Kopfschmerzen

Ich trag´ den Sommer wie ein Kleid,
bin selbst ein Stück Natur geworden
und steck´ mir hübsche Blumen dran,
für jeden Sonnenstrahl `nen Orden.

Ich tanz´ im Wald, ein Blütenkind,
der Rhythmus nimmt mir alle Sorgen,
vergessen alles Leid der Welt
hab ich und denk´ nicht mehr an morgen.

Warum auch klagen, traurig sein
in dieser Farb- und Düftefülle –
das Leben hat den Ballschuh an
und spielt Musik und weckt Gefühle.

Drum tanz´ ich aus dem Wald heraus
und bin in Raum und Zeit verloren,
auf Wiesen stampft mein Fuß den Beat,
es ist als werd´ ich neu geboren.

Da schweift mein Blick hin zu dem Dorf,
in dem wird Schützenfest gefeiert,
die Männer sind so bunt wie ich,
es wird getanzt und viel gereihert.

So pack´ ich denn den Sommer ein,
den Blütenrock und denk´ verstohlen,
der König säuft sich tot, das Schwein,
mich sollen meine Sorgen holen.



[Geändert durch freewaythor am 25-06-2005 um 12:52]