1. #1
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Meßstetten
    Beiträge
    8
    Warum musstest du wieder in mein Leben treten?
    Macht es dir spaß,
    immer alles durcheinander zu bringen?
    Warum gerade jetzt?
    Jetzt wo doch alles wieder so gut gelaufen ist!

    Ich wil dich einfach vergessen
    und aus meinem Leben streichen können.
    Doch will ich das denn wirklich?
    Will ich dich einfach nciht mehr kennen
    und alles was mit dir zu tun hat vergessen?
    Ich glaube nicht!
    Dazu war die Zeit mit dir zu schön
    und die Zeit ohne dich zu schmerzvoll.

    Manchmal wünschte ich,
    ich könnte die Zeit zurück drehen
    bis zu dem Zeitpunkt,
    an dem wir uns kennen lernten.
    Dann würde ich dich nciht weiter beachten
    um mir die Narben in meiner Seele
    und auf meinem Herzen zu ersparen.

    Wäre ich dir nie begegnet
    hätte ich wohl nie erfahren,
    was es heißt verletzt zu werden.
    Dann wäre es mir erspart geblieben,
    immer wieder in ein tiefes Loch zu fallen,
    wenn du mal wieder auftauchst
    und wieder mühsam heraus zu klettern,
    bis zu mich wieder hinein schubst.

    Die Momente mit dir sind unvergesslich.
    So wunderschön und gleichzeitig
    doch so schmerzhaft.

    Wieso ist bloß immer
    dieses Verlangen nach dir da?
    Ich komme nicht los von dir
    und du sagst,
    du genauso wenig auch von mir...
    Doch wieso tun wir uns das jedes mal
    auf´s Neue an?
    Wieso reißen wir die Narben,
    die fast verheilt sind,
    immer wieder auf und fügen Neue hinzu?

    Können wir denn nicht auch
    ohne einander glücklich werden?
    Ich hoffe es!
    Denn so langsam kann ich nicht mehr...
    Und ist die Art wie ich lebe ein Verbrechen, dann lebe ich so weiter und sterbe mit `nem Lächeln!

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Meßstetten
    Beiträge
    8
    wenn das gedicht nicht so toll ist, liegt das daran das ich es inherhalb von 10 min. geschrieben habe...
    musste einfach mal raus und sollte eigentlich keins werden, aber hab gedacht stell´s mal rein, mal schaun wie ihr es findet und was ihr so dazu sagt...
    Und ist die Art wie ich lebe ein Verbrechen, dann lebe ich so weiter und sterbe mit `nem Lächeln!

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Hey, du hast recht, es ist kein Gedicht. Mach doch mal die ganzen Zeilenumbrüche raus...na, dann ist es nichts als einfache Prosa. Oder mal Brutal gesagt: ein nicht grade gut geschriebener Liebesbrief. Eine Anklagesammlung gespickt mit dutzendweise Wiederholungsfehlern, der einem im Selbstmidleid ersaufen lässt.
    Nachdem ich das gelesen hab konnte ich auch nicht mehr, da musste ich ne Kritik schreiben
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.865
    @Death-Angel:

    2. Spamming
    Spamming wird weiterhin geahndet. Darunter fällt: [*] Das regelmäßige "updaten" eines Threads ohne ersichtlichen Anlass. Überlasst es den anderen Mitgliedern, ob sie etwas für gut, lesens- oder lobenswert halten. Im Zweifelsfall wird der entsprechende Thread geschlossen - ist es Euer eigener, verwirkt Ihr Euch die Möglichkeit, Kritiken zu erhalten, ist es ein fremder, könnt Ihr Euch vor dem jeweiligen Mitglied rechtfertigen. [*] Posten des gleichen oder eines nur leicht abgewandelten Kommentars zu mehreren Threads. Die entsprechenden Beiträge werden samt und sonders gelöscht. Bei Wiederholung wird der Benutzer aus der Mitglieder-Datenbank entfernt. Ich werde nie verstehen, warum sich manche Leute diese Arbeit machen - es wird für mich immer leichter und weniger zeitaufwendig sein, die Beiträge zu löschen, als es war, sie zu posten. [*] Und natürlich das übliche - Beleidigung, Rechtswidriges, etc. wird nach dem Ermessen der einzelnen Moderatoren, denen es auffällt, sanktioniert.
    Ich bitte dich, zukünftig unsere Grundregeln zu beachten.

    Jeder, welcher hier seine Gedichte veröffentlich, hofft Kommentare und Kritiken zu erhalten. Beteilige dich selbst aktiv an unserem Forum, wenn du dir Resonanz wünschst.

    olaja - Moderatorin
    Ich kam am 3. Juni nach Hause mit dem Geruch, / den er nicht ertragen konnte, / er nahm das Fleischermesser und ich schrie, / ging zurück bis zur letzten Wand, / irgendwo in der Nachbarschaft hörte ich das Stöhnen, / von zwei, die sich liebten. Vera Piller

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Unendliche.
    Von hyperion01 im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 08:50
  2. Unendliche Liebe
    Von saka im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 14:45
  3. Unendliche Wut
    Von Wolkenbruch im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 04:57
  4. Unendliche Geschichte
    Von Triensche im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.06.2003, 15:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden