1. #1
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    194
    Dort liegt der Jähzorn deiner Jahre.
    Er lauert kauernd, kriecht hervor.
    Des Lebens Trinkens er nicht spare
    und säuselt lallend in dein Ohr.
    Du schaust in deines Glases Leere
    und schaufelst Frust auf Eis hinein.
    Doch deine Schnapssoldatenheere
    sie brennen deinen Gram nicht klein.


    Du kannst dein Gestern nicht ertränken.
    Du rülpst es immer wieder raus.
    Kannst lediglich den Geist versenken
    in deinem nassen Folterhaus.
    Dein dickgebauchter Leib am Kochen.
    Schmeckst Bitternis in deinem Mund.
    Hast gärend deinen Schmerz erbrochen.
    Er schwimmt auf dem Toilettengrund.


    Die schweißgesalznen zittrig Hände
    sie baden tief im Selbstmitleid.
    Doch löschen können keine Brände
    die Flammen deiner Einsamkeit.
    Ich werfe tausend Rettungsringe
    in deinen tiefen Kummerschlund.
    Doch jeden nutzt du noch als Schlinge
    und trinkst dir deine Trauer bunt.


    Füllertintentanz /= Sandra Pulsfort
    Bewege die Schranken,
    die dich beschränken;
    und du wirst beweglicher
    denn je.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    32

    Thumbs up

    hey. erstmal find ich dein Gedicht is von der Art her gut geschrieben, aber so ausdrücke wie mit dem Toilettengrund und so, machen irgendwie die schöne Art des Gedichts kaputt... Ist das Absicht? was soll das bewirken?
    MFG
    Nicht den Tod solltest du fürchten, sondern dass du nie beginnen wirst zu leben!

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Das ist sogar wirklich nicht schlecht, durchaus lesenswert. Die Bilder die du beschreibst sind sehr schön und stimmig. Keinere Metaphern machen das Lesen deines Werkes recht unterhaltsam. Die Reime sind bis auf zwei drei kleinere Patzer durchaus orginell und schön zu lesen.
    Metrik scheint keine vorhanden zu sein, zumindest nicht auf den ersten Blick, aber ich hab im Moment nicht die grosse Lust wie ein wilder Kreuzchen zu malen.
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Hallo Sandra,


    wieder eines Deiner Werke, die mir gut gefallen. Du bist sehr leichtfüssig in der Rhythmik (@ Demon_Wolf, durchgängig Jambus, abwechselnd weibliche und männliche Kadenz, das Schema braucht man nicht aufzumalen, nur wenn es keins gibt ), lediglich S2V8 hat einen Haker, der verschwinden würde, wenn Du das "dem" wegließest. Andererseits ist an dieser Stelle auch ein Bruch zu verschmerzen, es ist eine Schlüsselzeile, die auch direkt mit dem Titel korrespondiert.

    Deine Beschreibung erweckt wirkliches Mitfühlen und Mitsehen mit dem lyr. Ich, zumal dieses nur einmal ein Wort über sich selbst verliert. Einfach nur durch die subjektive Beschreibung des lyr. Du erreicht. Sehr gekonnt finde ich. Gern gelesen.


    Liebe Grüße
    Anke

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    194
    Hallo Maggi,

    wenn jemand seinen Frust und all seine Traurigkeit mit Alkohol in sich rein schüttet, so lange, bis er alles erbrechen muss, dann gibt es daran auch rein gar nichts Schönes. Warum also schöne Worte suchen. Erbrochenes findet man im normalen Fall in der Kloschüssel. Das ist der harte Fakt unserer Realität. Den habe ich ganz bewusst nicht schöner ausgedrückt. Ganz im Gegenteil. Ich musste mich schon bremsen, statt erbrechen nicht ganz hart von kotzen zu schreiben.
    Das ist sonst ganz gewiss nicht meine Art. Doch bei diesem Text musste es einfach diese Ausdrucksweise sein.

    Lieben Gruß, Sandra
    Bewege die Schranken,
    die dich beschränken;
    und du wirst beweglicher
    denn je.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schmerz
    Von Das Theo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 19:07
  2. Schmerz
    Von ulbjaqueline im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 19:07
  3. Schmerz
    Von schlafwandlerin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 21:33
  4. Schmerz
    Von Jana1987 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 19:58
  5. Geteilter Schmerz (ist doppelter Schmerz)
    Von Frozen Soul im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 21:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden