Thema: das ende?!

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    32
    Wie kann ich erwarten von dir
    Dass du mich kannst verstehen
    Dass du weißt wie geht es mir
    Wenn ich selbst nich weiß mein leben zu gehen

    An einem Tag spür ich die Strahlen der Sonne,
    in einer unbeschreiblichen Wonne,
    doch oft auch die Dunkelheit der Nacht,
    worüber mir fehlt jene Macht

    Fragen über Fragen,
    die ich muss zu fragen wagen,
    finden eine Antwort,
    bevor ich muss gehen von hier fort

    Will mein Leben genießen
    keine Träne mehr vergießen
    will dir nicht dein Leben verderben
    falls meins besteht aus Scherben

    doch denke nich das ich einfach aufgebe,
    das ich so das ende seh,
    dass ich meine Hand erhebe
    und einfach von dir geh

    Auch wenn man nichts erzwingen kann,
    hoffe ich hab gefunden den rechten Weg,
    die Zeit wird uns weiter bringen
    wenn ich mich in deine Arme leg

    Sei es dass es auch dein Wunsch is,
    werde ich wieder Stärke zeigen,
    und um deine Liebe kämpfen,
    weil du meine liebe bist!


    Nicht den Tod solltest du fürchten, sondern dass du nie beginnen wirst zu leben!

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    716
    Hallo Maggi,

    Willkommen im Forum.
    ´Dein Gedicht überzeugt mich leider nicht, da mir schon zu Anfang diese gezwungenen Reime aufgefallen sind.
    Beispiele:
    "Dass du mich kannst verstehen"
    "die ich muss zu fragen wagen"
    "bevor ich muss gehen von hier fort"

    Ich finde die zerstören das Gedicht total. Und es lenkt auch vom Gedicht ab da man über solche Sätze stolpert.
    Man kann mit der Sprache so Vieles machen, da muss man doch nicht Verse in einen Reim zwingen. Und ein Gedicht muss sich auch nicht zwingend Reimen.

    Also ich würde es noch mal überarbeiten.
    Gruß
    question


  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    576

    Guten Morgen!

    Also ich kann question nur recht geben, du hast dir die Zeilen so hingedreht das sie sich reimen und anscheind gar nicht drauf geachtet wie sie sich letztendlich anhören. Das klingt im allgemeinen so, als würde ich dich fragen: "Du finden Gedicht toll, ich finden das wundervoll"

    Und zu deinem Aufbau, du hast die Reime irgend wie bunt durch einander gemischt:
    Strophe 1
    Kreuzreim abab
    S2 abab
    in Strophe 3 verwendest du aufeinmal einen Paarreim aabb
    S4 wieder aabb
    und in S5 wieder abab
    Naja und in den letzten beiden Strophen wirds dann total Wirrwarr, ich glaube du solltest es nochmal überarbeiten.
    Gruß hope88

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    32
    hallo!
    ich versteh schon was ihr mit eurer Kritik meint und ich weiß auch das die Invasionen nicht gut sind und einen stutzig machen. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich das Gedicht selber nicht für eines der Besten halte, aber ich hab es auf eine Kurzschluss-reaktion einfach mal hier rein gestellt, ohne es zu überarbeiten.
    Außerdem bin ich nicht so erfahren in Gedichte schreiben, ich bin 15 und das is einer meiner ersten Gedichte.
    Naja, schade das es euch garnicht berührt, aber mhm... trotzdem danke...
    lg
    Nicht den Tod solltest du fürchten, sondern dass du nie beginnen wirst zu leben!

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallo maggi. nicht die ohren hängen lassen.
    es ag dir vielleicht anders erscheinen, aber ich finde, dass du verschiedene themen behandelst, und das macht das gedicht so wackelig. schreibst du über deine beziehung, oder über deine momentanen orientierungsschwierigkeiten. sicher hängt es zusammen, aber nimm dir pro thema einen klaren gedanken, den du verarbeiten willst.
    dass du das nicht recht weisst, zeigen auch dir vielen strophenm, die zt. dasselbe aussagen, und gekürzt werden könnten.
    für ein einheitliches bild entscheide dich auch für ein gleichbleibendes reimschema. du mischst hier aabb und abab und manchmal ist gar nichts da.
    mein tipp: 3-5 strophen, laut lesen (wgen der metrik, damit die gleichmässig bleibt) und bei einer sache bleiben.
    material hast du hier ja gutes zusammengetragen, meist auch schon pfannenfertig mit reimen. jetzt noch sortieren, hübsch anrichten, ein blättchen basilikum drauf, et voilà!
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    32

    Unhappy

    Ok, ich versteh schon ich muss allgemein mehr auf den Aufbau achten. Aber ein wechselndes Reimschema kommt doch auch in bekannten Gedichten vor oder nicht?
    Aba ich hab verstanden, Danke leporello, für deine Tipps

    Vielleicht sollte ich das mit den Gedichten auch gleich wieder aufgeben?!
    Nicht den Tod solltest du fürchten, sondern dass du nie beginnen wirst zu leben!

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Unna
    Beiträge
    1.356
    Hi Maggi

    wenn schreiben dir spass macht und das wird es wohl senn du schreibst ja nicht um Existenznöte zu überwinden hoffe ich zumindest, dann hör nict auf zu schreiben

    ÜBEN ÜBEN UND WEITER ÜBEN


    Tipp guck doch mal im Sorechzimmer nach da gibt es tipps und etc.


    aber gib nicht auf ansonsten liegt dir nicht am schreiben


    Liebe Greetz LuKo
    WIEDER DA:

    http://www.gedichte.com/showthread.php?t=148330

    SO LANGE HER, HABE VERGESSEN WIE MAN DIE SIGNATUR MIT EINEM LINK BESTÜCKT DER AUCH EINEN TITEL TRÄGT

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Vom Ende
    Von Dr. Karg im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2018, 10:12
  2. Ende
    Von Calypse im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2015, 19:53
  3. am Ende - ein Gespräch am Ende
    Von Josef Emminger im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 18:30
  4. Ende
    Von Gleund im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 11:28
  5. Das Ende
    Von Nachtglanz im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 09:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden