Verlangen
Ich will, daß du meine Seele liebst,
und mir aus Liebe was ich tu vergibst.

Ich will dir süße Küsse geben
und gegen dich meine Hand erheben.

Ich will dich mit heißem Schmerz betören,
und keinen Laut aus deinem Munde hören.

Ich will mich dann selbst verletzen,
und will dich dann mit meinem Blut benrtzen.

Ich will sehn wie es dein Gesicht versüßt,
und du mich mit diesen roten Lippen küsst.

Ich will, das du dich mit mir vereinst.
- - -
Und dann will ich , das du weinst ! ! !