Thema: Konstruktion

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    82
    Konstruktion

    Ein Baukran hinter unserem Garten
    weist mich drauf hin, dass Neues wird.
    Ein Haus und Kinder sind wohl zu erwarten.
    Das Leben hat sich fortgeführt.

    Die Schalung ist stabil geworden,
    ein Maurer zieht die Mauer hoch,
    Stein und Mörtel bringt der Kran von oben,
    die Südterrasse ist im Lot.

    Man wird sich später kennen lernen,
    Richtfest halten, Pläne schmieden,
    nach einem Bier beim Bäcker Brot erwerben,
    zusammen in der Sonne liegen.

    Doch dies Idyll ist immer brüchig,
    immer fällt was anderes an,
    Möbel, Blumen kaufen wird dir lästig.
    Die Liebe baut nach ihrem Plan.

    Ich denk, dies Bild, das mich so anrührt,
    Leben, Lust, kein Ideal,
    es fragt mich, wenn die Statik stimmt, was wird -
    woher nimmst du dein Material?


    [Geändert durch freewaythor am 08-07-2005 um 08:10]

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    82
    Hallo Zwulcholsky (schwierige Name),

    ich danke dir für deine Rückmeldung. Anstatt einer Erklärung über die verwendete Symbolik habe ich den Text noch einmal überarbeitet. Ich denke, wenn ein Autor seine Verse erklären muss, ist meist etwas nicht richtig mit dem Gedicht selbst. Insofern ist Überarbeitung angebracht. Ich hoffe, die Zeilen werden so gedanklich etwas klarer.

    Gruß,
    freewaythor



  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2002
    Beiträge
    62
    Die letzte strophe lässt sich nur sehr hartnäckig und unschön lesen.

    "Nach einem Bier beim Bäcker Brot erwerben" finde ich, paast auch nicht sonderlich gut.

    Ansonsten guter Ansatz.

    Z
    (C) Don't forget!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden