Endlose Telefonate,
um etwas zu bewirken,
dass es sowieso schon nicht mehr gibt.

Endlose Gespräche über etwas,
das von Anfang an,
zum Scheitern verurteilt war.

Endlose Tränen um den,
der viel lieber-
seinen eigenen Weg gehen wollte.

Endlos vergeudete Schritte,
um jemand zu erreichen,
der vor langer Zeit schon von mir ging.

Endlos vergeudete Gesten,
die keiner-nicht mals du-
zu verstehen vermag.

Endloses Glück mit dir zu erleben,
das hab ich mir gewünscht,
doch dann kam das jähe Ende.