Deine wunderschönen Augen,
dein so überwältigender Blick,
die mein Lebensenergie aussaugen,
tief versinke ich im Schlick.

Deine Stimme, wie Musik,
der schönste Rhythmus.
nur Niederlagen, keinen Sieg,
niecht einen Kuss.

Ein Körper, gleich einer Göttin,
tausendmal perfekt.
Übersteigend jeden Menschensinn,
mein Herz verreckt.

Dein bezauberndes Lächeln,
gleich des einen Engel.
Das Feuer wird sich nie entfachen,
du vollkommen, ich voller Mängel.

Dich zu sehen,
was für eine Qual.
Bloß keinen Fehler begehen,
gestrandet wie ein Wal.

Was für ein Schmerz,
denn ich weiß genau,
nie erober' ich dein Herz,
das einer einzigart'gen Frau.