Damals suchte ich

Ich trug wohl die Träume
auf meinem Revers
- forderte den, der sie pflücke

So erntete Sachtheit
den glühenden Lohn
einer geforderten Seele

Ergab mich in Räume
der Selbstwiederkehr
- lustvoll erschließend die Lücke

In labender Nachtzeit
verneinend den Hohn
- rat ich mir, dass ich mich quäle

Gebremst sind die Schäume, bedaure es sehr
ich schlage die Brücke, seh alte Vernarrtheit
Gestern erlag ich Dir schon - heut seh ich, dass ich mir fehle

*



[Geändert durch therzi am 03-07-2005 um 00:16]