Thema: Freiheit

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Meine Schritte führen mich in menschenleeres Land.
    Wie wohltuend, endlich die Hürden überwunden zu haben.
    Einsamkeit sei fortan mein getreuer Begleiter.
    Hülle mich in einen Mantel der Leere
    und bereite mir ein Lager auf dem Boden des Vergessens.
    Vernichte meine Erinnerungen an folgenschwere Worte
    und lass mich stumm durch dein Vermächtnis ziehen.
    Vertreibe die qualvollen Gedanken aus meinem müden Haupte
    und lass mich kopflos im Fluss der Auflösung treiben.
    Lösche die Spuren verletzter Gefühle die meine Seele belasten
    und schenke mir langersehnte Freiheit.
    Die Freiheit, das zu sein, was ich einmal war
    ICH SELBST

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    *wow* einfach phantastisch......gefällt mir sehr, sehr gut.....die suche nach dem selbst tritt wohl jeder früher oder später an, und du hast das einfach wundervoll in worte gefasst.........ganz dickes lob......
    darf ich es in mein büchlein schreiben?
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Hallo Sternentraum,
    danke für die positive Beurteilung. Deine Meinung ist mir immer sehr wichtig. Natürlich kannst Du das Gedicht für Deine Zwecke verwenden.
    Was die Suche nach dem Selbst angeht, so meine ich, dass wir oftmals im Leben so viele Kompromisse eingehen, uns verbiegen und anpassen müssen oder wollen, dass die eigentliche Persönlichkeit völlig unter all dem Ballast verloren geht. Wir sollten öfter Bilanz ziehen und schauen, wo wir auf der Strecke geblieben sind. Dafür lohnt es sich "Abstriche" zu machen.
    Lieben Gruß
    Herbstzeitlose

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    danke....auch für die erlaubnis es verwenden zu dürfen.....ich bin gerade dabei ein buch zusammen zu stellen mit eigenen gedichten und denen von anderen dichtern - von goethe bis zu diesem forum - und auch zitaten und weisheiten und dazu passenden bildern......dort wird dein gedicht auch einen platz bekommen....

    was den ballast des lebens betrifft, muss ich dir vollkommen zustimmen....man kann sich selbst sehr leicht verlieren..und sich selbst aufgeben.....oder in den hintergrund drängen.....jeder sollte früher oder später so eine ruhe-und findungspause machen....das hab ich kürzlich erst unsanft gelernt....

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Das mit dem Buch ist eine tolle Idee und ich fühle mich wegen meines kleinen Beitrages geehrt. Viel Glück bei der Veröffentlichung. Kannst mir ja mal eine Nachricht schicken, wenn es so weit ist.
    Alles Liebe
    Herbstzeitlose

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    71
    also deine interpretation is fast noch besser als das gedicht *g*
    ich glaube es is gut sich das immer mal durch zu lesen
    I miss the comfort in being sad

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    danke *g*...allerdings schreibe ich es mehr für mich.....weniger um es zu veröffentlichen, aber wenn es fertig ist, kann ich dir gerne eine Kopie schicken,....umsonst natürlich......

    ich habe damit begonnen, um meine stimmungen in worte zu fassen, bzw. um meine gefühle damit auszudrücken....als kleinen wegweiser sozusagen, um mich darin wiederzufinden, wann immer ich es lese.......

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Hallo Sternentraum,
    auch ohne den Gedanken an Veröffentlichung finde ich Deine Idee toll. Natürlich würde es mich freuen, eine Kopie von Deinem Werk zu erhalten.
    Freue mich drauf.
    Lieben Gruß
    Herbstzeitlose


    @Expulsor,
    danke für Deine wohlwollenden Worte.
    Mit dem Renga habe ich so meine Probleme, da ich mir nicht gerne Begrenzungen auferlege.
    Aber einen Versuch sollte ich wagen. Ok, ich erwarte Dein Haiku.
    Bis dann
    Herbstzeitlose


Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Freiheit
    Von Demon im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2008, 19:03
  2. Freiheit
    Von Willo im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 23:41
  3. Freiheit
    Von erdbeertraum im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 10:55
  4. Freiheit
    Von Erdbeerkaugummi im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 21:59
  5. Freiheit
    Von eternidad im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden