1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    41

    Wink der sägefisch

    es sprach der alte sägefisch
    mein leben ja so sinnlos ist
    was soll ich mit ´nem sägeblatt
    wenn wasser keine balken h


    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    @bet.
    und humor muss nicht immer einen
    tieferen sinn haben

    @wens interessiert
    wem dies gefällt sollte sich die
    Kurzgeschichte "die kiste mit den erbsen"
    ansehen

    @nico5
    die kritik von bet. war doch nicht beleidigend
    da hast du was mißverstanden
    [Geändert durch Flickenseel am 29-08-2005 um 14:44]
    Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen entscheidenden Schritt vorwärts gekommen.

    Kommt vor im Gedränge...

    Lieber vorbeugen als auf die Füße kotzen...

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Hallo Flickenseel!
    Diese Strophe finde ich wunderbar.Du solltest das weiterfuehren,zum Beispiel mit anderen Tieren.Im Sinne,wie Wilhelm Busch,den ich grossartig finde,auch eine Freude fuer Erwachsene seine Werke zu lesen,sehr ironisch aber treffend(den Nagel auf den Kopf).
    Gruesse Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    41
    Hallo Amrei-lyriks
    Ichwerde mir etwas einfallen lassen.
    Kann aber etwas dauern
    Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen entscheidenden Schritt vorwärts gekommen.

    Kommt vor im Gedränge...

    Lieber vorbeugen als auf die Füße kotzen...

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    126
    Hallo Flickenseel,

    auch ich finde Du solltes dein kleines Meisterwerk weiterführen.
    Du hast Talent!

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    Ich hätte da auch einen passenden Vorschlag für die Weiterführung:

    Im Garten eines Mondes lacht,
    Der Hund der über Lyrik wacht.
    Was mach ich bloß mit dem Gedicht,
    Denn nur zerreißen langt da nicht.

    Und ohne Angst vor Zauberbann
    von Flickenseel die wenig kann,
    Fällt ihm ein guter Einfall ein -
    Und hebt dazu sein Hinterbein.



    bet

    P.S. Nix für ungut. So schlimm iss auch wieder nicht. Aber ich konnte einfach nicht wiederstehen...
    Dir gefällt meine Kritik nicht?
    Dann mach’s doch besser!


    Heißes: Protasis
    Romantisches: Sinnenschranken - Schier Maßlose Sucht
    Düsteres: Purgatorium - Rote Rache
    Nachdenkliches: Der gute Mensch - ich bin
    Humorvolles: Der Pfau
    Natürliches: Haiku! (keine Diskussion) - Haiku (oder der 2. Versuch...) - Haiku (steckt an) - Schon mal gesehen?
    Experimentelles: k ö n i g s m o r d
    Kritisches: Jemand ne idee? - mal so richtig ausgekotzt
    Bewundertes: Sternstündlich - Ich bereue nicht - Der Kelch - Der Umzug - The Man II
    Außergewöhnliches : meine gedichte...

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    126
    An beteigeuze400,

    solche Kommentare kannst du echt stecken lassen.
    Sie sind nicht nur beleidigend, sondern auch gänzlich bescheuert!

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    @Nico5 und Ähnliche:

    Arbeiten wir doch mal die Unterschiede zwischen obigem „Meisterwerk“ und meinen „bescheuerten“ Zeilen heraus:

    Reimschema:
    Aabb - in beiden Fällen
    Metrik:
    xXxXxXxX , für alle Verse, in beiden Fällen

    Reimworte:
    Lacht-wacht // Gedicht-nicht // Bann-kann // ein-Bein
    Stehen gegenüber
    Fisch-ist und Blatt-hat
    In nichts nach.

    Aussage:
    Fall A: Ein alter Sägefisch (ich wüsste übrigens keinen Grund, warum es auf einen neuen nicht zutreffen sollte) kann im Wasser selbiges nicht sägen. Wow!
    Fall B: In einer Welt von S. Erickson, in der die Magierin Flickenseel eine bedeutende Rolle in die „Gärten des Mondes“ spielt, wird humorvoll ein Lyrikwächterhund eingeflochten, dessen Kommentar zu einem einzelnen Vers mit oben dargestellten Stilmitteln eben ist, sein Bein zu heben.

    Dass Du als Beleidigung empfindest, was gar nicht in den Zeilen drinsteht, ist bereits Teil der Anerkennung, dass sie nicht „bescheuert“ im landläufigen Sinne sein können, weil sie zumindest in der Summe eine Botschaft übermitteln, ohne sie zu nennen.
    – Was man von dem Vers, um den wir lamentieren nicht gerade behaupten kann.

    Du siehst, Deine wirklich direkte Art, mein Gedicht zu beleidigen ist damit vollkommen absurd. Vielmehr solltest Du anerkennen, dass es ein doppelt so gutes „Meisterwerk“ ist, wie das da oben, allein schon weil es doppelt so viele Verse hat

    Wenn Du das nicht erkennen kannst, führst Du auch noch Dein erstes Posting ad absurdum.
    – oder aber, Du widerlegst mich einfach.
    Vielleicht mit etwas mehr, als mit kleinen, bösen Kommentaren, die reines offtopic sind und völlig sinnentflohen hingeschmiert dazu.

    Schönen Gruß

    Bet

    P.S. In der Hoffnung zumindest der Autor fühlt sich in berechtigter Weise nicht beleidigt, sondern kann darüber schmunzeln und nimmt es als Ansporn, besser, oder für den Anfang, zumindest mehr zu schreiben.

    [Geändert durch beteigeuze400 am 06-07-2005 um 19:44]
    Dir gefällt meine Kritik nicht?
    Dann mach’s doch besser!


    Heißes: Protasis
    Romantisches: Sinnenschranken - Schier Maßlose Sucht
    Düsteres: Purgatorium - Rote Rache
    Nachdenkliches: Der gute Mensch - ich bin
    Humorvolles: Der Pfau
    Natürliches: Haiku! (keine Diskussion) - Haiku (oder der 2. Versuch...) - Haiku (steckt an) - Schon mal gesehen?
    Experimentelles: k ö n i g s m o r d
    Kritisches: Jemand ne idee? - mal so richtig ausgekotzt
    Bewundertes: Sternstündlich - Ich bereue nicht - Der Kelch - Der Umzug - The Man II
    Außergewöhnliches : meine gedichte...

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    17
    find ich richtig gut. hast du mehr davon?



    mischnik

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden