1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    41

    Talking

    Es war einmal gott
    gott war alleine im nichts
    eines tages stand vor ihm
    eine kiste mit erbsen
    gott ging auf und ab
    fragte sich woher kam die kiste mit den erbsen

    während er überlegte stolperte er über die kiste
    die erbsen verstreuten sich im leeren raum
    einige fingen an zu leuchten
    andere drehten sich um die die leuchteten
    auf einer dieser erbsen entwickelte sich leben
    darunter die menschen
    diese machten gott dafür verantwortlich
    und sie beteten ihn an

    und gott fragt sich heute noch:
    woher zum teufel kam die kiste mit den erbsen?


    *****************************************************
    die grammatikalischen und sprachlichen mittel
    in der geschichte sind mir scheissegal
    also nicht darauf eingehen sondern nur auf den inhalt


    Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen entscheidenden Schritt vorwärts gekommen.

    Kommt vor im Gedränge...

    Lieber vorbeugen als auf die Füße kotzen...

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    35
    Vom Inhalt her betrachtet ist der Text wirklich gut! Die Idee, dass es über dem angebeteten Gott, (also einer von den Menschen geschaffenen Macht) noch etwas höheres, einflussreicheres gibt, ist ein interessanter Einfall....
    (Hab ichs denn richtig interpretiert?????)
    Mich persönlich spricht das jedenfalls besonders an, da ich ohnehin gerne religionskritische Texte schreibe
    Auf den Stil gehe ich nicht ein, aber aus meiner Sicht gab es keine schwerwiegenden Mängel.
    Alles in einem recht gut..
    Grüße,

    Shantala

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    irgendwo im emsland
    Beiträge
    73
    Hm-hmm. In der Tat. Ich bin hin und weg. Ohne Scheiß! Du hast es mit solcher ...ja, ähm Leichtigkeit beschrieben, die Frage um die Enstehung der pupsbackigen Menschheit. Meine schwitzigen, wundgetippten Daumen hoch! (Und VERGISS irgendwelche sprachlichen Mittel, mach ich auch nie und ich kann damit leben.)


    die faint
    (mächtig beeindruckt)
    Den Kamelen ging es gut, und dann kam ich...

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    41
    @shantala
    richtig erkannt, wenn du mir jetzt noch sagen kannst wer oder was diese macht ist würde ich dir als lehrer eine eins geben;
    an religionen - egal welchen - gibt es soviel zu kritisieren, das gibt noch tausende solcher geschichten her
    Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen entscheidenden Schritt vorwärts gekommen.

    Kommt vor im Gedränge...

    Lieber vorbeugen als auf die Füße kotzen...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Kiste
    Von charisma65 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2016, 22:57
  2. ERBSEN ZÄHLEN oder über die Nutzlosigkeit von Alltagsgedanken
    Von Moel im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2015, 18:21
  3. Erbsen zweiter Klasse
    Von Erbse im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 11:15
  4. Eine Kiste Zeit
    Von falscher Denker im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 22:08
  5. Die letzte Kiste
    Von Kerlchen40 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 08:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden