1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    10
    Aus dem Dunkeln konnte ich mich erheben,
    Mit dieser Freundschaft lernte ich wieder leben

    Auf dein Vertrauen
    Konnte ich immer bauen

    Wie standest du mir zur Seite,
    Als mein Leben sich neigte

    Zu dir fühle ich mich hingezogen,
    Mit dir bin ich über die Grenzen geflogen

    Für dich, da werde ich sein,
    Wie der Fels aus Stein

    Nie wieder bist du allein,
    In Gedanken werde ich immer bei dir sein

    Möchte dich nie mehr missen,
    Glücklich macht mich dieses Wissen

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Scheinbar liegen dir zweizeiler Strophen.Auch hier muesste sich der,oder die Angesprochene sehr umworben fuehlen.Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    10
    Darf ich das als positive Kritik werten?

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    11

    Thumbs up

    ja ich schließe mich amrei an....sehr schön...lässt sich gut lesen und verstehen....
    einfach aber wirkungsvoll

    gruß felix

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    Ja. Das Gedicht finde ich auch ganz toll!

    Wär nur schön gewesen, mir hätte einer gesagt, dass wir uns nun hier treffen. Das war schon fies, von Euch!

    Aber nun bin ich bin ja da.

    Also nochmal: Super Gedicht, ein Meisterwerk, Du hast wirklich Talent - Bitte mehr davon!

    Bet


    [Geändert durch beteigeuze400 am 07-07-2005 um 10:22]

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    364
    Hallo,

    Ich denke nicht dass deine Zeilen
    allzu lang im Herz verweilen

    Zu sehr fehlt es an Substanz
    an Bildern, Tropen, Firlefanz

    Zu sehr arbeitest du mit grober Feile
    darauf, dass sie sich Reimt - die Zeile

    Zu stereotyp verbleiben deine Worte -
    ein Text der R-Punkt-Pilcher-Sorte.

    Und lass dich nun bloss nicht betrüben
    es heisst jetzt einfach: üben, üben...


    Freundliche Grüsse

    Andvari

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    10
    Hey beteigeuze... Was hältst du nun also von meinem Gedicht?
    Jeder stirbt für sich allein...

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    5
    Hei... Ich glaube, dass du auf den Arm genommen wurdest. Sei froh, wenn kein weiteres Feedback mehr kommt.
    Schau dir genau an was Andvari dir geschrieben hat, denn ich bin sicher es kann dir weiterhelfen.

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    997
    Hi dryden-aaf!

    Eigentlich ist dein Gedicht eine wirklich schöne Liebeser-
    klärung für die Person, für die sie bestimmt ist. Aber ich
    stimme Andvari zu, der Paarreim ist eine wirkliche Gefahr,
    er wirkt manchmal etwas zu einfach.

    Der Paarreim ist gefährlich,
    dass sage ich dir ganz ehrlich.
    Manchmal wirkt er etwas dumm,
    bitte nimm mir dies nicht krumm.

    Vielleicht verstehst du jetzt, was wir meinen. Der Kreuz-
    reim ist oft viel besser. Außerdem müssen sich Gedichte
    nicht unbedingt reimen. Übrigens: Es ist noch kein Meister
    vom Himmel gefallen. Also weiterhin frohes schaffen.

    Viele Grüße
    Speedie
    [FONT="Arial Narrow"]Fantasien sind für manche Menschen unvorstellbar. (Gabriel Laub)

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    364
    Hallöle,

    @apeiron: Also ich habe niemanden auf den Arm genommen, hoffe mal du hast auf den Beitrag von Bet angespielt. Ich denke man sollte nie darauf hoffen, dass keine weiteren Feedbacks mehr eingehen, denn jedes Feedback kann neue Aspekte eines Gedichtes oder auch Schwachstellen aufdecken, und dem Autor weiterhelfen.

    @dryden-aaf: Hoffe mal du nimmst mein gereimtes Feedback nicht persönlich. Ich wollte damit in etwa (jetzt mal prosaisch) Folgendes sagen: Die erste Voraussetzung, ein Gedicht zu gebären bringst du mit: du weisst, was du sagen und ausdrücken möchtest: Du lässt ein lyrisches Ich sprechen, das sich jemandem (dem lyrischen Du) persönlich offenbart. Es möchte diesem seine unendliche Dankbarkeit ausdrücken. Dies ist jedoch ein persönlicher und individueller Ausdruck des lyrischen Ichs. Jeder spürt und fühlt auf seine eigene Weise, dass er durch einen anderen Menschen getragen wird. Deshalb sind hier für ein Gedicht auch individuelle, ausdrucksstarke Bilder gefragt. Es darf nicht zur Floskeldrescherei verkommen. Sprüche wie:

    Zum Glück gibt's dich in meinem Leben
    für mich würd's sonst rein gar nichts geben

    Du bist für mich die starke Hand
    mein frei gewähltes Heimatland

    Du hast nen schönen Erdbeermund
    ich könnt ihn küssen Stund' um Stund

    Wie gut sie ist - deine Liebe
    gut für mich - und meine Triebe (oops, tschuldigung... ist mir rausgerutscht... )

    lassen sich im Minutentakt aufschreiben, und sind nicht Ausdruck von Individualität, sondern erinnern an Kalendersprüchlein (jeden Tag eins wegreissen). Als Tipp von einem Laien für einen Laien kann ich dir nur sagen, dass du doch mal an jemanden denken könntest, der dir sehr viel bedeutet. Ich bin sicher, dass dir deine eigenen, individuellen Bilder erscheinen werden, die du dann zu Papier bringen kannst. Dabei würde ich zunächst nicht auf Reime etc. achten (Brainstorming-mässig). Das Formale kann man dann in einem weiteren Arbeitsschritt beachten (und z.b. einige sehr gute Fäden hier im Sprechzimmer durchlesen).

    Freundliche Grüsse - Andvari

    [Geändert durch Andvari am 10-07-2005 um 22:03]

  11. #11
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    10
    Das nenne ich doch mal eine Kritik, mit der man auch was anfangen kann...
    Jeder stirbt für sich allein...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ins Dunkel
    Von Walther im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2014, 19:00
  2. Das Dunkel
    Von Diothima01 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 20:17
  3. Dunkel
    Von Cyparissos im Forum Diverse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 12:07
  4. Dunkel
    Von Blackshining im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 18:52
  5. Dunkel
    Von freakbook im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 16:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden