Weisse Flocken von kristallner Perfektion
Segeln ringsumher herab wie hingehaucht
Und durch eine mondlichterne Emotion
Liegt die Welt ringsum in kühles Licht getaucht

Jeder neue Schritt entweiht jungfräulich' Schnee
Durchbricht die Stille mit seinem leisen Laut
Und auf dem gefroren eisgetränkten See
Liegt vergessen des Spätherbstes letztes Laub

Es wölben sich unendliche Gestirne
Ein Lichtermeer, so voll ungeahnter Zeit
Und in den Zwischenräumen jener Sterne
Liegt die Sehnsucht eines Träumers Wirklichkeit