Thema: --zerstört--

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    3

    Angry

    ah seid bite nich so hard..ich bin erst 13 ^^ [aber bitte seid trotzdem erlich thx ]

    Glaubst du wirklich,du hast es geschafft?
    Denkst du erlich,ich hab das nich gerafft?!
    Siehst du die träenen in meinen augen
    Du kannst mir doch nich einfach das lachen rauben!

    In deinen armen zu liegen,das tat mir gut
    es gab mir tag für tag neue mut
    Doch denk ich jetzt zurück dannn wird mir schlecht
    belogen und benutz und das alles nich zu recht

    Ich kann das alles immer noch nich glauben,
    musstest du mir mein letztes vertraun rauben?
    Wegen dir bin ich down,wegen dir muss ich heul'n
    doch du würdest das alles nich ma in 10 jahrn bereuhen!

    Ich seh mich um soviele menschen die dich mögen
    ich kann das nicht verstehn,ich würd mich von dir lös'n
    Jungen wie du gibt es leider so viel
    ungefähr so wie wasser am Niel

    Du bist so dumm,siehst deine fehler nicht ein
    deswegen könnte ich die ganze nacht lang schrein
    Für dich war alles spaß,hast drüber gelacht
    doch mir hast du nur sorgen und kummer gebracht

    Ich liebe dich nicht mehr,konnt dich vergessen
    doch die ganze sache hat meine seele zerfressen!
    Nur dir hat mein herz gehört,
    doch nun hast du mein leben zerstört!

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    385
    Hallo Girl,

    du solltest vor allem auf deine Rechtschreibung achten , wenn du dein Werk veröffentlichst. Auch Umgangssprache wie "down" und "nich" sind in einem Gedicht fehl am Platze. Entweder schreibst du immer klein oder du beachtest die Groß- und Kleinschreibung. Ich denke, das kann man von einer 13jährigen erwarten. Ebenfalls sind zu viele Satzzeichen wie ?! äußerst unangebracht. Man sollte die Gefühle und Gedanken mit Worten untermauern können. Den Rest werde ich jetzt erstmal nicht kritisieren. Bringe einfach mal die Form in Ordung, dann sehen wir weiter. Tipp: Schau mal ins Sprechzimmer, da gibt es viel Hilfe, was Metrik, Metaphorik usw angeht. Immer schön üben! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
    Doch inhaltlich habe ich ein Problem: zuerst heißt es, dass du ihn vergessen hast, andererseits hat er dein Leben zerstört. Wie ich finde, schließt das eine aber das andere aus. Oder habe ich was falsch verstanden?

    Gruß
    chilly
    Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.

    Das Lied meiner Gunst
    Befreite Dämonen
    Der Beginn
    Zukunftsbooterbauer

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    3
    ja ähm...ich bin trotzdem stolz auf mein erstes gedicht *lol*
    hm naja und das mit dem "vergessen" und "leben zerstört"..naja also ich glaube das hast du bisschen falsch verstanden..und irgendwie kann mans auch nich so wirklich verstehen wenn man mich net kennt.. hihi naja thx für kritik..ich werde mich besser

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    385
    Du kannst übrigens über den Button edit/delete deinen Beitrag ändern, sprich die Rechtschreibfehler ausbügeln, wenn du das willst.
    Das Problem ist, dass hier dich keiner kennt. Das besondere am Gedichte schreiben ist ja, dass man unbeteiligte Leser am Thema teilhaben lässt. Vor allem durch Bilder und Methaphern. Versuche doch mal diesen Weg. Ist auch interessanter zu lesen als solch ein "Tatsachenbericht in Reimform".

    Gruß
    chilly
    Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.

    Das Lied meiner Gunst
    Befreite Dämonen
    Der Beginn
    Zukunftsbooterbauer

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    41
    inhaltlich konnte ich alles irgendwie mitfühlen, daher fand ich es auch total schön. Nur Rechtschreibung beachten, keine Umgangssprache und ich hatte das Gefühl einen erzwungenen Reim zu lesen bei Jungen wie du gibt es....(+Zeile danach) ich glaub das sich nicht alles Reimen muss, also schreib lieber was wirklich passendes als so einen komischen vergleich.

    Liebe Greez
    Esel1992

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Die Reime sind fast durchgehend recht schlicht und einfach geraten.

    Du reimst naheliegendste Vokabeln und variierst die Reimwörter dabei meist nur sehr
    marginal - lediglich ein oder zwei Konsonanten zu verändern, macht aus dem Reim keine hochtrabende
    Geistesleistung sondern signalisiert dem kritischen Leser nur eine im vermutlichen(!)
    Anfängerstatus begründete relative Einfallslosigkeit bei den verwendeten Worten.

    Versuche, Deine Wortwahl kritisch zu hinterfragen:
    - Ist dies nur die naheliegendste Lösung?
    - Kopiere ich (vielleicht unbewußt) nur das, was ich selber dauernd lese/höre?
    - Wie verbreitet ist meine Wortwahl wohl schon in der Lyrik?

    Denn deratige Fehler verdeutlichen dem kritischen Leser oft schnell, daß der Autor im Grunde
    gar nicht so recht weiß, was er hier mit seinen Worten eigentlich anstellen möchte...


    Also strengt euren Geist an und hinterfragt eure jeweiligen Lösungen, damit so etwas wie
    lyrischer Anspruch und sprachliche Kunstfertigkeit auch in eure Texte einzieht. Dichtkunst
    basiert auf dem künstlerischen Spiel mit der Sprache, nicht auf Klischees oder Stereotypen -
    diese sollte man meiden wie den Gerichtsvollzieher.



Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. zerstört
    Von anlize im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 01:09
  2. Zerstört
    Von Aylai im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 19:04
  3. Zerstört
    Von Kaefer1970 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2006, 21:31
  4. zerstört
    Von Lady16ten im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 23:19
  5. zerstört
    Von Maria im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2002, 17:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden