Thema: Meine Worte

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    36
    Meine Worte werden klingen,
    wie Musik in Deinem Ohr,
    sie verzaubern Dich und bringen
    meine Liebe jetzt hervor.

    Meine Worte sind mal lüstern,
    mal erotisch angenehm,
    manchmal kann ich sie nur flüstern,
    doch wirst du sie stets versteh´n.

    Meine Worte können warten,
    wenn sie Deine Stimmung spüren,
    um dann auf verschied´ne Arten,
    Dich entsprechend zu verführen.

    Meine Worte konstruieren,
    jeden Satz ganz im Detail,
    sind geschickt im formulieren,
    machen Dich besonders geil.

    Meine Worte sind nicht schwierig,
    manchmal ganz schön kunterbunt,
    meistens sind sie sehr begierig,
    Dich verführen mit dem Mund.

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    64
    Hallo.

    Dein Gedicht gefällt mir äußerst gut. Es ließt sich geradezu perfekt. Auch stören mich hier die Wiederholungen von "Die Worte" nicht. Ich finds klasse.

    Einzig die letzte Strophe vermag mir nicht so gut zu gefallen. Die letzte Zeile finde ich unpassend. Aber mir gefällt die Doppeldeutigkeit

    denk doch mal drüber nach, über eine geänderte Fassung würd ich mich sehr freuen =)

    eischi.
    Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
    Douglas Adams

    Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.
    Douglas Adams

    Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann.
    Douglas Adams

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    sehr schön zu lesen, und ein spannender aspekt der erotik. man achtet, oder reagiert sicher mehr auf die stimme, als man meinen möchte.
    das "geil" in s4 klingt mir persölich etwas zu ordinär, da du sonst zwar schon sehr direkt, aber doch auch geheimnissvoll schreibst.
    das geilwerden könne man dem leser überlassen, und das msste dir eigentlich bei dem gelungenen gedicht gelingen.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nicht meine Worte
    Von klaatu im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 15:22
  2. meine Worte
    Von Nebelfee im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 08:43
  3. Deine Worte, meine Worte
    Von Niccy Cuddles im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 21:29
  4. Laß meine Worte
    Von talentlos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 21:35
  5. Meine Worte
    Von Adena Gordana im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2002, 23:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden