1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    15
    Die Liebe
    -wie eine Rose?

    Aus einem Samen winzig klein
    wächst eine Rose hoch empor,
    ihr hilft dabei der Sonnenschein,
    der Winter seinen Schnee verlor.

    Sie sieht so einzigartig aus
    mit ihren schönen Farben,
    ein sanfter Duft aus ihr heraus,
    doch hinterlässt auch Narben:

    Spitze Dornen lassen bluten,
    verletzten auch so manchen sehr
    und nach wenigen Minuten
    will man doch keine Rose mehr.

    So ist´s auch in jeder Liebe,
    die sehr vielen weh tun kann,
    durch ihre so starken Hiebe
    kommt oft Traurigkeit heran.

    Jede Blüte verwelkt einmal,
    die Liebe vergeht ebenso,
    ist dann das Leben doch so kahl,
    wird es irgendwann wieder froh.

    Eine neue Rose entsteht,
    eine neue Liebe beginnt,
    denn man hatte sie erfleht,
    obwohl sie doch wieder zerinnt.

    Die Liebe
    -wie eine Rose!
    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume...

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    34
    Weißt ja,was ich von deinem Gedicht halte,ich habe ja bereits in Geschichte meinen Kommentar dazu abgegeben
    *dickeslolmach*
    hdgdl,juli
    Liebe: Die Kraft,nicht nur die eigene sondern auch die Unvollkommenheit eines anderen lebenslang zu ertragen...
    (Ron Kritzfeld)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    15
    Hey Süße!

    Von wegen du bist am Lernen, ge... *g*
    Ich hoff die anderen sehen das genauso wie du! Bussi

    Würde mich über weitere Kommentare (von anderen) freuen, Naddl
    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume...

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    34
    Hab NIIIIIIIIIIIIIIIIIIE gesagt dass ich am lernen bin...Bin nur im IndaNet(krasse Gammatik *g*) weil ich für meine Gfs was raussucha muss
    *dickesgroßesgrinselol*
    Ich weiß,ich weiß,kein Beifall-ich bin eben ne gute Schauspielerin*kotz*
    Hdgdl,Juli
    Liebe: Die Kraft,nicht nur die eigene sondern auch die Unvollkommenheit eines anderen lebenslang zu ertragen...
    (Ron Kritzfeld)

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Es tut mir ja leid, dass ich jetzt euer Offtopic-Klassentreffengeblubber mit einer Kritik stören muss, aber ich denke mal das ist auch der Sinn dieses Forums.

    Also die Reime sind wirklich schon verbraucht, das beste Beispiel ist mehr-sehr. die Idee ist wirklich nicht schlecht, daran kann ich leider nicht rummäckeln. Genau wie die Wortwahl oder die Bilder die du benutzt.
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    15
    Ich weiß, im Reimen bin ich nicht gerade einfallsreich und das war ja mein erstes Reimgedicht. Konnte dadurch auch nie genau das schreiben, was ich eigentlich wollte!
    Danke für´s Kommentar, Naddl
    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Eine Rose
    Von MiauKuh im Forum Erotik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2017, 17:58
  2. Die eine Rose von mir
    Von Walter C. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 18:08
  3. (Nur) eine Rose
    Von cratonia im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 10:39
  4. ~Eine Rose~
    Von Lycos im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2002, 16:47
  5. Eine Rose
    Von Alexiel im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.06.2002, 23:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden