Thema: Gute Reise

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    13
    Du hast dich auf den we gemacht auf Straßen,
    deren Beschaffenheit und Richtung
    wir nicht erahnen können.
    Deine Vorbereitungen haben eine Weile gedauert,
    oder war es dein Abschied?
    Gestattest du mir noch einen Wunsch?
    Dann wünsche ich mir für dich,
    dass du unsere Anwesenheit spüren konntest.
    Irgendwo da drinnen.
    Du hast eine Schlacht geschlagen
    mit rasendem Herzen.
    Doch wer ist der Sieger?
    Hoffentlich du.
    Viel hätten wir gegeben
    für ein paar Augenblicke bei Bewusstsein.
    So bliebt nur die Hoffung,
    dass du um unsere Liebe wusstest.
    Gerade du,
    du konntest so misstrauisch sein.
    Jetzt kann ich nicht mehr,
    als dir Alles Gute zu wünschen.
    Für eine Reise in unbekannte Richtung.
    Wo du dann auch sein magst,
    wir haben dir einen stern geschenkt.
    Außerdem schenken wir dir
    unsere Erinnerung.
    Written with a pen, sealed with a kiss

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallo.
    dein gedicht gefällt mir stellenweise sehr gut, und zwar da, wo es neutral und allgemenigültig bleibt. klingt jetzt langweilig, aber da hast du schöne stimmungsvolle worte gefunden, die man nahvollziehen kann.

    doch wer ist der Sieger?
    Hoffentlich du.
    Viel hätten wir gegeben
    für ein paar Augenblicke bei Bewusstsein.
    So bliebt nur die Hoffung,
    dass du um unsere Liebe wusstest.
    Gerade du,
    du konntest so misstrauisch sein.

    diese sachen lenken mich als neutraler leser von der schlichtheit deines beginns ab. schade. es ist sehr persölich, und für mich nahezu nichtssagend. für wen soll dieses gedicht geschrieben sein, und warum wolltest du es veröffentlichen?
    darüber sollte man sich immer gut im klaren sein!
    guass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    13
    Hey, erstmal danke für dein Feedback.
    Aber musst du denn jede Zeile eines Gedichtes sofort verstehen können? Dann wäre ja jede Form von Interpretation nutzlos.
    Das Gedicht war für meinen Opa, der nach einer Hirnblutung tagelang im Koma lag.Vielleicht war es auch für meine Oma, um ihren Schmerz etwas zu lindern oder für mich, um zu Begreifen. Du wusstest nicht genau worum es geht,deshalb kritisierst du mich? Schon mal was davon gehört, dass die Bedeutung zwischen Leser und Text liegt und du Leerstellen füllen musst?
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Written with a pen, sealed with a kiss

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ode an das Gute oder Kein Sabbat ohne gute Tat, 6. Teil
    Von boris efimov im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 13:57
  2. Ode an das Gute oder Kein Sabbat ohne gute Tat 5. Teil
    Von boris efimov im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 23:15
  3. Ode an das Gute 4. Teil oder Kein Sabbat ohne gute Tat
    Von boris efimov im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 00:56
  4. Gute Reise
    Von Miss_Flauschohr im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 11:07
  5. Gute Reise
    Von badico im Forum Diverse
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 21:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden