Thema: Gott

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    8
    Gott, du Fels in der Brandung,
    rettest mich bei meiner Strandung.
    Hast mich gerettet aus dem großen Meer,
    dafür danke ich dir sehr.
    Gott, du bist mein Herr.

    Du belebst die Berge mit Moos,
    ich bete dich an, du bist groß.
    Die Sonne strahlt auf das Meer,
    dafür danke ich dir sehr.
    Ich bin ein Mensch, nicht nichtig und klein,
    dafür danke ich dir; dies ist fein.
    Du hast mir geschenkt mein Leben,
    darum werde ich immer nach deinem Weg streben.

    Du bist da,
    dies ist die Wahrheit,
    und mir klar
    bis in alle Ewigkeit.
    Du bist die Wahrheit,
    nicht das Leid.
    Du bist mein Licht, nicht das dunkle Gesicht.

    Ich liebe dich.

  2. #2
    Plaristo ist offline Hier könnte Ihre Werbung stehen!
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hier
    Beiträge
    732
    Wie viel Zeit hast du dir für dieses Werk genommen?
    Viele Kleinigikeiten hätte man viel geschicktter verwenden und ausbessern können.
    Zum Beispiel

    "Ich bin ein Mensch, nicht nichtig und klein,
    dafür danke ich dir; dies ist fein"

    Reim dich oder ich fress dich? Ich nehme mir mal etwas Zeit und versuche es etwas - nach Metrik und... anti-reim-dich-oder-ich-fress-dich Versen umzugestalten.

    Gott du Fels in jener Brandung,
    rettest mich bei meiner Strandung,
    Hast mich gerettet aus dem großen Meer,
    dafür danke ich dir sehr,
    Gott, du bist mein wahrer Herr

    Du schenkst den Bergen das grüne Los,
    ich bete dich an, denn du bist groß
    Die Sonne scheint aufs große, tiefe Meer,
    entfaltet deine Herrlichkeit nur umso mehr,
    Ich bin ein Mensch, nicht nichtig und klein,
    Du schenkst mir den segen, mein Herz ist dein,
    Du schenktest mir mein Leben,
    so werde ich nach deiner Liebe streben,

    Du bist da,
    das ist die Wahrheit,
    und mir klart,
    bis in alle Ewigkeit,
    nur du bist die Wahrheit,
    nicht das Leid,
    das helle Licht, nicht das dunkle Gesicht.

    Ich liebe dich.


    Das ist die Version die ich zur Güte gebe, natürlich findet jeder nur für sich selbst die Worte - und die die du gefunden hast sprechen wirklich aus dem Herzen, und das ist das was man wirklich schätzen sollte.

    mfg
    Plaristo
    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nietzsche)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Theoretisch müsste Gott ein Gott sein
    Von Anjulaenga im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 02:26
  2. Dein Gott ist auch mein Gott
    Von Dr. Karg im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2015, 08:44
  3. Mein Gott - was für ein Gott!
    Von Goldart im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 14:46
  4. Gott ....
    Von Sidgrani im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 16:52
  5. Lieber Gott! (Ein Brief eines 8 jährigen Mädchen an den lieben Gott)
    Von Bienchen35 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 00:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden