1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Die Augen waren tiefe Taeler
    grau und unfruchtbar in meinem Traum.
    So traeumte mir vom Landschaftsmaler,
    auch seine Haende waren Baeume,
    wie Waelder nahe dem kleinen Fluss,
    der trieb die wundersamsten Traeume,
    her zu mir,so ich sie traeumen muss.

    Da waelzt sich staendig Wasser heran,
    weil irgendwo einmal einer sann,
    und dann seinen neuen Weg begann.
    So war es doch frueher irgendwann.
    Es haelt mich jetzt noch im suessen Bann.

    Irgendwo erweckst du das Leben,
    das nur in einem Pinselstrich liegt.
    Ein anderer liebte das Leben,
    verging,und wurde zum Wanderer.
    So wie ein Vogel flog er davon.
    Er nahm die gemalten Wolken mit
    und hinterliess den Regenbogen,
    der mit der Sonne litt und verging.

    Weites Land,du Meeresstrand,vergib!

    Frueher hab ich ihn als EINS gesehen,
    heute sehe ich die Augen schwarz,
    das frueher ich so oft besuchte.
    Ich fand die Augen allzu selten,
    und wenn,versteckt im dunklen Raum.

    Sie glaenzten.

    Jaenner,Maerz 1976
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  2. #2
    Plaristo ist offline Hier könnte Ihre Werbung stehen!
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hier
    Beiträge
    732
    Du verstehst es das du einen Leser schon im ersten Vers an deine Werke haften lässt, man muss einfach weiterlesen - schon nach dem ersten Wort.
    Ich glaube es bedarf keiner vielen Worte zu guter Kritik, eine kleine Äußerung bezüglich diesen Bannes der mich doch festhält genügt doch schon.
    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nietzsche)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Ich kann nur danken fuer deine positive Kritik.Oft verliert man das Selbstvertrauen in die eigene Arbeit,wenn niemand reagiert.Man muss natuerlich nicht immer dazu etwas sagen,aber es ist gut zu wissen,wie die eigene Ausdrucksform bei anderen ankommt.Vielen Dank.
    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    ich kann mich bei diesem gedicht plaristo leider nicht anschließen. es hat mich eher enttäuscht. mir ging aus auch so mit einem bann in deinem sommer in der wüste. aber dieses gedicht gefällt mir nicht besonders gut. die reime gefallen mir nicht, du hast keine struktur in deinen strophen. einmal 7 zeilen, dann wieder nur 5. auch der inhalt spricht mich nicht besonders an. schade.
    gruß, dancefloor
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Guten Abend nocheinmal!
    Trotzdem ich danke dir fuer diese ganze Reihe konstruktiver Kritiken.
    Am Datum kannst du sehen wann ich dieses - auch andere sind mit Datum versehen - notiert hatte.Ich hatte alles auch immer fein saeuberlich als fertiges Werk dargestellt.
    Heute sehe ich auch vieles anders.Doch fuer mein Alter damal reichts galube ich.

    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    Darf ich fragen wie alt du damal warst??
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    13,und 14 Jahre.
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    Huch so jung und wie alt bist du jetzt? Darf ich auch fragen wessen geschlecht du bist oder willst du das nicht sagen? ich tippe irgendwie auf männlich. ist so ein gefühl, ich hab aber auch so ein gefühl, dass das nicth stimmt. ich glaube nicht, das 13jährige jungs dichten... :-/ sagst du es mir?
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Ich bin nach dem Namen zu schliessen weiblich,man sagt mir aber nach sehr selbststaenige eigenwillige,"maennliche" Zuege zu haben.
    Wenn du weisst,dass ich 1962 in Wien geboren wurde,kannst du dir den Rest selbst ausrechnen.

    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden