Thema: viele fragen

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    1
    wer legte mich hin, an jenem ort? wer gab mir liebe, mit seinem wort?

    war ich nicht immer ehrlich, vielleicht zu direkt? Ist es das was dich vor mir erschrekt?

    trage ich die schuld, an meiner miesere? kam ich mit meinem leben, jemandem in die quere?

    lege ich grade, das schwert an meine brust? das ich mein mörder bin , hab ich es gewusst?

    der schmerz in mir, ist er echt? bin ich es, der sich an mir rächt?

    wollte ich die liebe, nie haben ? habe ich das gegenstück, in mir schon längst vergraben?

    ein gegenmittel , gibt es das? ist es nur wenigen vorbehalten, ist es das?

    und wenn ich es in den händen halte, wie nehme ich es ein? brauche ich hilfe, schaffe ich es allein?

    die antworten auf all die fragen, kann nur ich mir selbst sagen!

    [Geändert durch pete´s sake am 11-07-2005 um 05:12]

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    262
    Jaja, dein Titel trifft es sehr genau: viele Fragen - leider auch nicht mehr... Was du geschrieben hast, ist kein Gedicht, sondern ein reiner Fragenkatalog. Und wie du am Ende sehr gut erkennst: Die Antworten weisst du selbst.
    Das Thema ist gar nicht so schlecht, aber mach doch was draus!
    Du solltest das ganze unbedingt nochmal überarbeiten und in eine vernünftige Form bringen, auch was deine Grammatik angeht: zu viele Rechtschreib- und v.a. Kommafehler (erschreckt, nicht "erschrekt"; kein Komma vor "mit" usw.)
    An Rhythmus mangelt es ebenfalls. Stellenweise sind Ansätze erkennbar, die du aber sofort wieder unterbrichtst - schade drum.
    Vermutlich wäre es auch besser, wenn du nicht versuchen würdest, in Reimen zu schreiben. Dann könntest du das Gedicht offener gestalten und müsstest es nicht mit Gewalt mehr schlecht als recht in eine bestimmte Form pressen, denn dabei verliert es auch sprachlich. "ein gegenmittel , gibt es das? ist es nur wenigen vorbehalten, ist es das?" klingt z.B. sehr gewollt.
    Ich bin sicher, wenn du dir etwas Mühe gibst, könntest du das Ganze deutlich verbessern, dann kämen auch die z.T. sehr schönen Bilder wesentlich besser zum Ausdruck.

    Liebe Grüße,
    traumfänger

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. So viele Fragen
    Von XLinaX im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2009, 15:23
  2. so viele fragen
    Von binc im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 16:57
  3. Viele Fragen
    Von DerScheinTrüg im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 09:06
  4. so viele Fragen
    Von kaipirinhas im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 22:22
  5. Zu viele Fragen
    Von Kerlchen40 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden