1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    31
    Ich weiß, dass niemand wirklich weiß,
    Wie ich mich nach dir sehne,
    Dass manche heiße Träne
    Geflossen ist. Und etwas Schweiß.

    Ich weiß, dass niemand wirklich weiß,
    Dass ich dir gerne schreibe,
    Und dies Geheimnis bleibe
    Auch stets geheim. Um jeden Preis.

    Ich weiß ja, auch du würdest dich
    Arg wundern, wenn du wüsstest:
    Ich wollt, dass du mich küsstest.
    Ich wünscht, ich wüsst es selber nicht.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallloholterdipolder
    also holterdipolter ist dein gedicht bestimmt nicht. wunderschön gearbeitet, das lesen macht freude, und das geheimnissvolle kommt in der knappheit wunderbar durch.
    jammerschade, dass ausgerechnet das letzte wort noch ein schlechter reim sein muss. sollte dir eigentlich in deiner dichterliga schlaflose nächte bereiten, wie man das noch ausbügeln könnte
    gefällt mir.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. heimliche Liebe
    Von kartock im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 07:40
  2. Heimliche Momente
    Von mewisto im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 17:07
  3. Auf der Suche nach dem ganz, ganz großen Glück
    Von IngoRaup im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 22:31
  4. Ganz ganz blöde Frage.
    Von Irgendjemand2 im Forum Von User für User
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 21:55
  5. Heimliche Feder
    Von °Jala° im Forum Ablage
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 15:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden