1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    31
    Ein hohles Wort, was sollt' das sein?
    Ich hörte schon von hohlem Holz
    Und fand mal einen hohlen Stein.
    Doch "hohles Wort"? Was sollt's?

    Ich dank dir. Gestern durft ich lernen,
    Als du mir sagstest, du gingst fort:
    Man mag Vernunft einfach entfernen
    Aus jedem schicksalsschweren Wort.

    Denn kein Wort klang mir je so hohl
    Wie unser letztes Lebewohl.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Gefaellt mir.Gute Idee,doch beim vorletzten Satz stuerzt die Metrik total ab,wegen nur einem kleinen Wort zuviel.Klingt es nicht besser:

    Denn kein Wort klang je so hohl,
    Wie unser letztes Lebewohl.

    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    Ich bin auch dafür!! Ansonsten finde ich das gedicht nicht schlecht.
    gruß, dancefloor
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  4. #4
    Shadow ist offline koffeinhaltiger Techniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    512

    wirklich schön!

    soll ich als lehre mitnehmen, dass man auch aus einem endgültigen abschied lernen kann, oder dass auch der abschied von der liebsten (? meine interpretation) hohl und leer sein kann?

    das einzige, was ich anzuzweifeln wage, ist deine definition von hohlem wort als ein wort, dem die vernunft entfernt wurde (wenn ich das richtig verstehe).

    mfg.t
    "if you don't learn from history, then you are an idiot by definition."
    -- vasim yasinovski

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Ihr kennt sicherlich den Ausdruck:
    "jemandem sein Wort geben - jemandem etwas versprechen"
    Ich denke hier einfach,und interpretiere:
    Ein Versprechen,welches nicht eingehalten wird =
    = hohles Wort.
    So denk' ich mir das.
    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    18
    Also erst einmal ein dickes Lob an holterdipolter! Das Gedicht ist dir echt gut gelungen. Ich mag es. Erst habe ich auch nicht verstanden, was ein holes Wort ist aber das Ende stimmt vollkommen. ISt mit zwar noch nicht passiert aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es Leute gibt die dieses Gedicht nachvolziehen können. Also ich finde es super!
    Gruß Joul

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dein Wort und mein Wort
    Von Artname im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2018, 12:12
  2. Dem Wort das Wort reden
    Von kaspar praetorius im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 21:28
  3. Das Wort beim Wort genommen I
    Von Klaus-H im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 07:06
  4. Das Wort beim Wort genommen II
    Von Klaus-H im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 10:59
  5. Am Anfang war das Wort oder Wort und Wirklichkeit
    Von Michael K. im Forum Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 07:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden