KOPF HOCH

Es ist kalt draußen,
doch die Kälte in meinem Herzen ist viel größer.

Es regnet stark,
doch meine Tränen währen ein tosender Fluss,
wenn man sie auffangen würde.

Es ist dunkel,
doch meine Seele bildet das tiefste Schwarz.

Vergangenheit nagt an mir.

Die Realität klafft viel zu sehr,
ich denke oft, ich schaffs nicht mehr.

Der Donner draußen ist kläglich leise,
im Vergleich zu meinen stummen Schreien.

Kein körperlicher Schmerz kommt dem meines Herzens nahe.

Die Seele zerschmettert durch des eigenen Mutters Worte.

Die Realität tut weh.

Doch ich muss kämpfen!

Muss meinen Kopf hochhalten
auch wenn mir das Wasser bis zum Halse reicht,
ich darf nicht aufgeben.

Denn nichts kann sich ändern.

Vergangenes bleibt geschehen...




lonley_18

--> Moni <--