1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Ich hab' dich nur ertraeumt.
    Du bist nicht der Grosse,
    so eigene Wille,
    als den ich dich gekannt,
    ein seltsames Wesen,
    Kreatur des Lebens,
    auch Menschenkind genannt
    vom Schicksalsbild gesaeumt.

    Der Glaube ist erwacht.
    Es waren Studien
    fuer diese Vollendung,
    die sich vor dir erhebt.
    Alle deine Tage -
    man wird sie betrachten,
    wie das, was weiterlebt
    tausend und eine Nacht.

    Ich und die Ewigkeit,
    du hast mich gesehen,
    hast mich Hoffen gelehrt,
    verschwende nicht Stunden,
    bei Pinsel und Farben.
    Ich hab' das Bild erdacht.
    Es schwinden die Wunden,
    wie Chiffren and'rer Zeit.

    Menschen wird es geben,
    man wird auferstehen.
    Unerkannte Wahrheit
    alles gefaelscht zum Hohn,
    zum Schluss nur heller Spott.
    Ist denn alles verdammt?
    Spaeter kommt grosser Lohn,
    wenn wir auch vergeben.

    Urschrift 13.7.1974
    Neuschrift 12.7.2005
    [Geändert durch Amrei-lyrics am 14-07-2005 um 13:09]
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    ebenfalls ein gutes gedicht. mich stört nur, dass du " der große, so eigener wille" geschrieben hast und nicht "der große, so eigene wille". und mich stört, dass ich die letzte strophe nicht gut verstehe
    dancefloor
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    So wie ich es sehe,moechte ich in der letzten Strophe zum Ausdruck bringen,wie vergesslich der Mensch ist.Sehr viele Weisheiten und Wahrheiten waren schon bekannt und wurden in den folgenden Generationen jedesmal im Sinne der Zeit verstanden und veraendert dargebracht,mehr oder minder absichtlich umgeschrieben.Teils zum Zweck den menschlichen Verstand und Geist zu verwirren und zu manipulieren,teils aus Dummheit und Faulheit.Ereignisse,wie Unwetter und Krieg haben Ihres dazu beigetragen wichtige Informationen aus der Vergangenheit zu vernichten,man bemerke auch Buecherverbrennungen.....
    Da das alle Menschen betrifft und jeder mit diesem verschwinden der Wahrheit zu tun hat,sollte man beginnen zu vergeben,damit die Wahrheit gemeinsam wieder gefunden werden kann.
    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    101
    Ich find dein Gedicht so ganz schön. Das Reimschema is interessant. Nur den Zusammenhang zu Liebe und Romantik versteh ich nicht. Würd mich über eine kleine Interpretationshilfe freuen.
    *Kopfschüttel, weil: einfach nicht mein Tag heut*
    Grüße,
    Lottchen
    Glück hat immer der gefunden, der sich seines Lebens freut.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Hallo Lotte!
    Das ist richtig,mir ist gar nicht aufgefallen,dass durch die Aenderungen,die ich im Gedicht vornahm sich das Gesamtbild auch veraendert hat.
    "Im Wandel der Partnerschaft",geht es hier nicht um Partnerschaft mit anderen Menschen,sondern um Partnerschaft mit Eigenschaften,Wuenschen,der Wahrheit,dem Leben.
    So geht es auch um zwei lyr.Personen,die im gedanklichen Widerstreit leben und sich Vergebung einstellen sollte,zumindest bei einer der Personen.

    Vielleicht reicht das erst mal.
    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ehe, Treue, Partnerschaft - und ein Leitfaden für das Fremdgehen
    Von AndereDimension im Forum Alltägliches, Biographisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2016, 11:22
  2. wandel
    Von waldläufer im Forum Minimallyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 19:22
  3. Partnerschaft
    Von Cheech im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 15:33
  4. Der Wandel
    Von breve im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 19:54
  5. partnerschaft positiv
    Von sky im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2002, 14:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden