Thema: Der Galgen

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    6

    Der Galgen

    Und er sieht die Sonne untergehen
    Am Horizont
    In Rot
    Eine feurige Glut

    So sieht er sie Stehen
    Männer in weiß
    Und wie sie gehen
    Zum Galgen
    Ihn geleiten

    Er ist in Not
    Aus seinen Wunden Tritt Blut
    Es brennt sein Schweiß
    Der Stick geschnürt
    Um den Hals geworfen
    Und fest gezogen

    Die Angst geschürt
    Die Nachricht zu verbreiten
    Die Männer walgen
    Gen Front

    Sein Leben entsogen
    Keine Rettung erhoffen
    Besiegt ihn der Tod
    Jeder Weg, den man bis zum Ende geht führt unweigerlich ins Nichts. Wer einen Berg besteigt, kann nur seine Spitze sehen, doch wer ihn zur Hälfte erklimmt, kann ihn in seiner Gänze betrachten (Frank Herbert)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Varel
    Beiträge
    269

    Guten Morgen gara,

    Ich mag Dein Gedicht. Es gefällt mir sehr gut, Bildlich hast Du Dein Gedicht wunderschön dargestellt. Ich
    habe alles genau vor Augen. Was ich schade finde, ist das Du Dein Gedicht nicht in Strophen geteilt hast, und dass Deine Zeilen ungleich sind. Ich hätte vielleicht noch den "Akt" selber Bildlich noch ein bisschen dargestellt.

    Liebe Grüße

    Sara
    Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Mißerfolg zum anderen zu gehen,
    ohne seine Begeisterung zu verlieren.
    (Winston Churchill)
    _
    Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    6
    Morgen überlebendes Nichts,
    erst mal danke für dein Lob.
    Eigentlich reimt sich auf jede Zeile eine Andere (Reimschema: a, b, c, d, a, e, a, f, g, h, d, e, i, j, k, i, g, f, b, k, j, c) Darum hab ich es auch nicht in Strophen eingeteilt. Aber wenn du meinst, dass es anders besser aussieht; hier bitte.
    Mit den Zeilen hast du recht. Da ist ein großer Unterschied zwischen
    Und er sieht die Sonne untergehen
    und
    In Rot
    Aber das sagt mir, dass der Sinn, nämlich die Trübe Stimmung durch (mehr oder weniger) gekonnte Ellipsen noch mehr zu drücken nicht funktioniert hat. Na ja schade...
    Der Akt ist doch in folgenden Sätzen beschrieben:
    Aus seinen Wunden tritt Blut. Es brennt sein Schweiß. Der Strick geschnürt. Um den Hals geworfen Und fest gezogen.
    Soll ich auch noch schildern, wie der Knoten seinen Genickwirbel bricht? Wie es knackt und er leblos gen Boden baumelt. Und wie ihm die Angst in sein totes Gesicht geschrieben steht...?
    (Tut mir leid. Normalerweise schreibe ich kurzgeschichten)
    Aber ich überlasse so etwas lieber deiner Fantasie...
    [Geändert durch gara am 14-07-2005 um 11:34]
    Jeder Weg, den man bis zum Ende geht führt unweigerlich ins Nichts. Wer einen Berg besteigt, kann nur seine Spitze sehen, doch wer ihn zur Hälfte erklimmt, kann ihn in seiner Gänze betrachten (Frank Herbert)

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Varel
    Beiträge
    269

    Jetzt wo Du es sagst ... Vielleicht ist es doch besser, jedem
    Leser seine Lesefreuheuten zu lassen. Aber eine kleine Zeile wie die Knochen brechen, warum nicht? Das wär wirklich ein bisschen grausam, aber das würde dem Gedicht noch mal einen Gewissen Kick geben Aber man muss da nicht umbedingt -finde ich- rausinterpretieren, das es eine wirkliche Hinrichtung ist.
    Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Mißerfolg zum anderen zu gehen,
    ohne seine Begeisterung zu verlieren.
    (Winston Churchill)
    _
    Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. beerfelder galgen
    Von schneewanderer im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.10.2013, 17:39
  2. Galgen
    Von DanToKa im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 14:43
  3. Das bringt dich an den Galgen Gringo Harvey
    Von talentlos im Forum Dramatik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden