1. #1
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    Ihr Lippenstift passt wunderbar zum Schuh
    Madamme; so knallig rot, gewagt, gewagt!
    Doch selbst damit, -so geben Sie´s doch zu-...
    Sie wirken nur noch, wie sie sind: Betagt.

    Ihr brauner Teint vermag ja von den Schatten
    der vielen Falten durchaus abzulenken.
    Jedoch die Haut, die sie mal früher hatten,
    die ist dahin; das sollten sie bedenken.

    Das Shirt ist wohl für Mädchen um die Sechzehn
    viel vorteilhafter sich darin zu zeigen;
    und sicher schafften sie´s nur unter ächzen
    in diese enge Hose einzusteigen.

    Ich fürchte, dass Sie den Respekt vermissen?
    Ach nein; Ihr Alter will ich gar nicht wissen!

    [Geändert durch leporello am 14-07-2005 um 17:03]
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.865
    Salut lepi.

    Ein Gedichte, das wieder einmal ganz deinem Stil entspricht: Locker, flockig.

    Darf ich an dieser Stelle doch den unreinen Reim erwähnen (du kennst mich in der Beziehung ja ein wenig ): sechzehn - ächzen. Meines Erachtens wird das "eh" lang gesprochen, bei ächzen das "e" allerdings eher kurz.

    Noch was: Ich würde das Sie und Ihr gross schreiben. Das vermeidet Missverständnisse.

    Ansonsten will ich momentan nicht weiter mäkeln, immerhin verschafft das Stück gute Laune und ein Lächeln.

    Lieba Grues,
    olaja
    Ich kam am 3. Juni nach Hause mit dem Geruch, / den er nicht ertragen konnte, / er nahm das Fleischermesser und ich schrie, / ging zurück bis zur letzten Wand, / irgendwo in der Nachbarschaft hörte ich das Stöhnen, / von zwei, die sich liebten. Vera Piller

  3. #3
    Shadow ist offline koffeinhaltiger Techniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    512

    *lach*

    ein gedicht, dass man beinahe seiner mutter zum geburtstag schreiben könnte - aber eben nur fast

    und gut pointiert!
    "if you don't learn from history, then you are an idiot by definition."
    -- vasim yasinovski

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    danke für eure reaktionen.
    @olaja: das mit der gross und KLEINschreibung ist ein guter hinweis. was den beanstandeten reim betrifft: er ist meines erachtens der frischeste im gedicht, und die millisekundenverlängerung des einen vokals macht das längstens wett beim vorlesen kann man zudem ein grinsen erreichen, wenn man den reim ganz penetrant anpasst, denn eigentlich hast du ja recht!
    @shadow: reiss dich zusammen, undankbares kind!!!
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Halle
    Beiträge
    369
    In solch einfacher und schlichter Weise gedichtet und doch steckt da einiges an Weisheit dahinter. Das spricht von einem guten Beobachterauge des Autors. Wirklich ein besonders schickes Gedicht, dass sich sehr gut zum Vortrag bei etwaigen Diskussionen und Debatten über die Gesellschaft der zügellosen Schönen. Auch die Distanz des Autors, in dem er die höfliche Form der Ansprache verwendet, ist durchaus bemerkenswert. Das ist doch ein Wink mit dem Zaunpfahl in einer Generation, in der man sich nur noch schamlos anduzt (ich nehme mich da nicht aus). Eine letzte Bastion des Respekts und der Höflichkeit. Wie sie schon sehen, gefällt mir ihr Gedicht sehr gut. Scherz beiseite. Wirklich ein gutes Stück, das du abgeliefert hast.

    Gruß

    Hojaro

  6. #6
    Shadow ist offline koffeinhaltiger Techniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    512

    mir fällt es gerade anhand des titels auf... als denkmal für den vergebenen kampf gegen das alter und die zeit hättest du das gedicht beinahe in nachdenkliches & philosophisches (schreibt man das jetzt nicht filosofischiges?) posten können.

    schach... todes lieblingsspiel, matt... was der mensch meist ist. tiefsinnig, wirklich!

    in dem gedicht steckt viel mehr drin, als ich auf anhieb gesehen habe.

    t
    "if you don't learn from history, then you are an idiot by definition."
    -- vasim yasinovski

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    danke euch beiden für die blumen. der titel ist mir mehr zuällig eingefallen, und war eigentlich nicht pogramm. man kann sicher viel tiefsinniges und philosophisches daraus weiterspinnen, aber in erster linie habe ich mich über eine konkrete "vorlage" im stadtbus amüsiert, und das gedicht grad anschliessend in der bahn geschrieben.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    254
    Bravo Lepi,

    Köstlicher zu lesen mit hähmischem Schmunzeln
    als in Natura zu besehn – die gepflegten Runzeln.
    Die geriatrische Renaissance greift keck an
    durch Datter-Monsieur und Zitter-Madame.

    Mit der Ästhetik der Kosmetik
    fallen die Hüllen mit Geschick.
    Ein Tanga von Dior besorgt den Trick.
    Köpfe drehn sich – es knackt im Genick.

    Anstatt respektvoller Missachtung,
    lockt die entgeisterte Betrachtung.
    Denn schliesslich ist man noch dabei.
    Der Effekt durch den Affekt ist einerlei.

    Christo wäre gut beraten
    anstelle Bäume zu entarten,
    er geriatrischen Geltungsdrang erfüllt,
    dem, der kurzumwunden eingehüllt.

    Lepi, ich habe mit Gusto gelesen
    deine Schilderung vom Unwesen.
    Das weit verbreitet Neuvertraute –
    bis ich in den Spiegel schaute.

    Nun frage ich mich wo und wann
    ich Herrn Christo finden kann.

    Es grüsst geriatrisch artig
    Peter


    Ein Link zum Thema das verbindet
    sich in ‘Thai-Splitter’ befindet.

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallo peter. da wäre ja noch stoff für ein ganzes epos drin... und bis zu dessen fertigstellung sehen wir langsam selber aus wie dörrobst...Dramatic Death
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    254
    Sali Lepi,

    Nichts gegen Dörrobst. Die Schummelverpackung ist der springende Punkt.

    Au e schöne
    Peter

  11. #11
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    46

    Thumbs up

    Hy Leporello!

    Danke erstmal für deinen Eintrag für mein Gedicht
    "So wie die Rose" (unter Liebe und Romantik).
    Habe mich sehr darüber gefreut, und mir gleich ein paar Gedichte auf deiner Homepage angesehen, die, die ich gelesen habe sind dir echt gut gelungen. Hast nen interessanten Schreibstil. Deine witzige Art darin finde ich sehr gut!

    Und auch dieses ist gut bei mir angekommen, also mach weiter so!!!!

    MfG

    Tyare


Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schach-Matt
    Von almebo im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 09:43
  2. Schach Matt
    Von horstgrosse2 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 10:53
  3. Schach matt.
    Von Twiddy4you im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 09:43
  4. Schach! Matt?
    Von voochel im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 15:49
  5. schach....doch nicht matt
    Von herzchen1962 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 23:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden