Ich sah sie einmal mit dem Hund spazieren
Sie war ein Engel! Und ich stand nur da..
Ganz fasziniert, ich wollte Sie berühren
Denn Sie war mir seit Ewigkeit ganz nah..

Ich kannte Sie aus vielen meinen Träumen
Ich weiß, ich hab Sie immer schon gesucht
Nun wollte ich einfach keine Zeit versäumen
Doch welch ein Jammer ! Sie ergriff die Flucht

Es war mir klar, ich konnte ihre Angst verstehen
Und trotzt dem war ich der Verzweiflung nah
Mir blieb nichts, als ihr nach zu gehen
Bis ich sie neben Polizeibeamten sah..

Sie war sehr aufgeregt und sah in meine Richtung
Die kommende Gefahr nicht gleich erkannt
Lag ich am Boden, jemand schwergewichtig
Saß auf mir drauf und drehte mir die Hand..

Ich hatte später im Revier Probleme.
Die viele Fragen eines sturen Kommissars
Ich war nicht überzeugend, Ein Dilemma!
Er unterstellte mir, ich halte ihn zum Narr..

Ich wurde frei, erst 24 Stunden später
Und eins im nach hinein verstehe ich kaum
Ich trau mich in die Gegend keinen Meter
Nun jetzt verfolgt Sie mich in meinem Traum..