Paradies

Die Blumen blühen sanft und leise,
Schmetterlinge ziehen fröhlich Kreise
Vögel zwitschern Liebeslieder
Die verstimmten Nachbarn lachen wieder.

Der Wind fährt zaghaft durch die Bäume
Auf seinen Schwingen leben träume,
Sie glitzern hell im Sonnenschein
Und trotzdem fühlt sie sich allein.

Wasser plätschert ruhig und kühl
Und wieder hat sie ein Gefühl,
Dass die Wände sie erdrücken
Blut wird bald das Weiße schmücken.

Doch vorher wird sie lächelnd grüßen
In der leeren Kirche büßen,
Um Erlösung aller Sünden flehen
Aber keiner wird sie je verstehen.

Denn sie hat alles was sie wollen,
Weswegen sie ihr heimlich grollen
Doch zeigen würde sie es nie,
Immer die gleiche, falsche Melodie.
[Geändert durch Lalana am 15-07-2005 um 19:35]