Krieg

Donnergrollen durchbricht die Luft
mit stoischer Miene der Hauptmann ruft
nach seinen Kriegern mit Todesmut
In den Herzen der Männer verbrennt Angst die Wut.

Und als der erste Regentropfen fällt
klirrend der Schrei der Schwerter gellt.
Die Luft durchtränkt von Schweiß und Blut
In den irren Augen der Kämpfer glimmt Glut.

In den Ohren das Klagen der Frauen
versuchen sie grimmig sich selbst zu vertrauen
Schmerz und Furcht treibt sie voran
Es ist des Kampfes tödlicher Bann.

Unsicherheit zerfrisst ihr Herz,
viel schlimmer als der pochende Schmerz,
der ausgeht von den geschlagenen Wunden,
die doch verheilen nach endlosen Stunden.