1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    27






    Entsetzt schaute mich der Mönch an.
    Ich hatte mir gerade das letzte Stück der Frikadelle
    in den Mund geschoben.
    Weißt du denn nicht, dass man auf Karfreitag kein Fleisch essen darf.

    „Nö, warum denn?“

    Unser Herr wurde an diesem Tag getötet.

    „Ich war es nicht (ehrlich)!“

    Das musst du nun aber beichten, mein Sohn.

    „Ach du bist der, den meine Mutter immer gesucht hat“

    Angeekelt schaute mich der kleine Kuttenmann an.

    Dir ist wohl nichts heilig, hast du denn keinen Glauben?

    „O doch“ sagte ich und spülte das letzte Stück mit einem Schluck Bier hinunter,

    „ich glaube das Schalke dieses Jahr Meister wird.“

    Der Mann drehte sich um und lies mich stehen,
    (Na ja wird wohl so nen Bayern Fan gewesen sein)



    © Friedhelm Zens

    2005

    [Geändert durch Gaspode am 16-07-2005 um 02:50]
    Dem Ingeniör ist nichts zu schwör.

    Daniel Düsentrieb (Dr. Erika Fuchs)

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    113
    das gefällt mir, hat charme ist irgendwie lustig und doch ernst zunehmend. ich find am besten das „Ich war es nicht (ehrlich)!“ hat was. nicht mein genre aber doch lesens-udn lobenswert...
    gute nacht die bald schlafende braut
    Nach Leben lechzend seh ich mich
    und bin hier selbst der ohne Wahl,
    Gedanken sind so weinerlich,
    den Tod zu leben ist die Qual
    Lebend lechzend Herzgeflüster by Dornenreich



    So Sei Es...........

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.589
    Hallo Gaspode!

    die Idee an sich ist ja ganz nett, aber mir persönlich keommt es viel zu platt rüber. Es vermag nicht wirklich zu überrschen, und die Pointen sind schon zu oft besser (und schlechter) gebraucht worden.

    Nichts für ungut,
    gott

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden