1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    Die Gedanken sind frei

    Ich weiß nicht, was zu schreiben
    Und die Gedanken treiben -
    So weit, so endlos weit hinweg.

    Ins Vergang'ne, die lieblichen Zeiten,
    In der Gefühle weilten.
    Schöne, doch schwere Erinnerungen.

    Den Brief zu schicken,
    Zurückzublicken: nach der unerfüllten Liebe,
    Deren Schmerz ich erfuhr.

    Der Mond kristallklar in der Nacht,
    Jemand, der über mich wacht.
    Und ich versuche, noch zu retten.

    Die Musik trägt mich davon -
    Betöret mich, entführet mich!
    Und die Gedanken sind frei.


    [Geändert durch Dancefloor am 30-10-2005 um 15:15]
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    15
    na du,
    dein gedicht ist echt schön. naja, ich würd noch ein bisschen mehr auf den inhalt achten,weil der an sich mir nich so gefällt. hast du nochj mehr hier drin stehen????
    MFG jennifer

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    massenweise. steht alles unter meinen einträgen: hier bei liebe und romantik findest du noch Zweifel, Nacht der Menschheit, Gitterstäbe und Bachert. Unter natur findest du Winternacht eines Waldes (ich finde, dass ist eines meiner schönsten gedichte) und unter kurzgeschichten findest du eine definition über die leidenschaft viel spaß beim lesen und kritisieren schonmal!! ich muss dir zustimmen, du kannst den inhalt eigentlich auch gar nicht soo schön finden, da er "verschlüsselt" ist. zB wenn ich schreibe den brief zu schicken usw könnt ihr das ja schlecht interpretieren, wie ich das meine. dass weiß dann halt nur ich. ein persönliches gedicht, könnte man sagen. das ist auch bei gitterstäbe und bachert so, allerdings versteht man da den inhalt besser (sie sind dafür aber auch nicht so schön).
    liebe grüße, dancefloor
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    hey jennifer, wann kritisierst du die anderen??
    gruß, dancefloor
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Wie dreist ist das denn?

    Nicht nur, dass Ihr hier ein hübsches privates Plauderstündchen veranstaltet, damit auch noch nach zwei Tagen den Text wieder hochzuspammen, das finde ich erbarmungswürdig! Dancefloor, bitte lies doch mal in den Nutzungsbestimmungen nach. Danke!

    LG therzi

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    oh sorry :-/ ich hab voll vergessen, dass der text dann wieder auf die erste seite geht!
    sorry leute
    kommt nicht wieder vor.
    liebe grüße, dancefloor
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Hallo Dancefloor!
    Dein Gedicht ist etwas schwer zu lesen,wegen der ungleichen Zeilenlaenge.Das erscheint aber nur so beim ersten Mal lesen.
    Liest man bedacht und auf die Sache konzentriert ergeben sich sehr schoene Bilder,die gut wiedergeben,wie es ist,wenn man eine Aufgabe zu loesen hat,oder loesen will.Eine Zeitlang steht man im gedanklichen Nicht,doch Musik,ein Wort,ein Anruf,oder was auch immer,kann der Schluessel sein,sich von dem Nichts zu befreien.
    Waere gut zu wissen,ob ich das richtig verstanden habe.
    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    ich glaube, du hast es nicht ganz richtig verstanden...
    es geht in dem gedicht nicht so um das nichts, in dem man sich befindet. ich möchte darstellen, wie verloren man sich fühlt, ja in so einem nichts, wenn man etwas verloren hat - einen menschen zum beispiel - , wenn eine liebe nicht erwidert wird, wenn man verzweifelt ist, sich in diesen schmerz hineinsteigert und nicht mehr in der realen welt lebt. plötzlich sind welt und traumwelt sehr miteinander verbunden, die gedanken schweifen immer wieder ab, egal,was man tut. man möchte einen brief an die person schicken, die einem solches leid beschert, doch die gedanken wandern in erinnerungen an schöne zeiten mit dieser person. in erinnerungen, die so schön sind, aber nun schmerzen, da man diese schönen zeiten nicht wiederholen kann. es ist sehr schwierig, den brief unter diesen umständen zu schreiben. vielleicht möchte die person nicht, dass man ununterbrochen an sie denkt. vielleicht möchte man selbst es nicht. doch die gedanken sind frei. und manchmal kann man sie nicht steuern. "Kein Mensch kann sie fassen, kein jäger sie schießen" oder weie ging das lied? es trifft es genau. man würde sich so gerne von den gedanken befreien, die -so frei wie sie sind- abdriften,wann sie wollen. doch dann hat man den brief geschrieben, mit diesen erinnerungen, mit dem schmerz den man nun spürt. man sieht den mond in der nacht, fühlt sich so verloren und doch geborgen, angesicht der natur, die so unbegreifbar mächtig ist. und dann versucht man mit dem brief, die alten erinnerungen noch zu retten. etwas gut zu machen, was man vielleicht zerstört hat. man versucht, die schönen zeiten mit der person wiederzuholen, sich mit der person zu versöhnen, noch einmal so schöne zeiten mit ihr zu erleben, da man sich nichts sehnlicher wünscht. beim schauen des mondes verfällt man wieder in einen traumzustand. musik ist zu hören. und angesichts des geheimnisvollen mondes entführt die musik die gedanken wieder in eine andere welt. in die welt des glückes. in eine welt, die längst verloren ist, und die man sp gerne retten möchte.
    denn die gedanken sind frei.

    ich hoffe, du hast das gedicht nun besser verstanden.
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Ja,natuerlich.Du hast sozusagen genau erzaehlt worum es geht.Ich hatte es sehr reduziert zusammengefasst.Aber,ich habe es so nachempfunden,wie du es beschrieben hast.

    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    485
    das ist schön.
    dancefloor

    ps: tut mir wirklich leid, dass das so ein roman geworden ist. aber ich nenne solche momente seelenblicke bei mir. entschuldige bitte wirklich, aber in solchen momente schreibe ich nicht selber, sondern mein herz und meine seele schreiben, nicht mein kopf ich schreibe nur auf, was ich tief drinnen fühle. sowas hatte ich schon öfters. ein mächtiges gefühl.
    Ich freue mich über eine Kritik:
    Die Gedanken sind frei , Geheimnisse der Liebe, Gitterstäbe , Nacht der Menschheit , Zweifel ,

    Schwarze Engel , Vergängliches Glück
    (unter Liebe und Romantik)

    Winternacht eines Waldes , Herbst (unter Natur)

    Eine Definition der Leidenschaft (unter Kurzgeschichten)

    Wer bin ich? , Der Mord (unter Philosophischem)

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    130
    Der Mond kristallklar in der Nacht,
    Jemand, der über mich wacht.
    Und ich versuche, noch zu retten.

    Die Musik trägt mich davon -
    Betöret mich, entführet mich!
    Und die Gedanken sind frei.
    Zu 100% meine abendliche Stimmung, wenn die Bücher langweilig, das Schulzeug sowieso Müll geworden ist, man seine miese Stimmung in Verse fassen will einem aber trotzdem überhaupt nichts einfällt.

    Gefällt mir sehr gut!
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwarzer Turm

    Die Bibliothek des Schwarzen Turms steht für alle Leser mit Freuden offen und freut sich auf jede Kritik.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Gedanken sind frei
    Von klaatu im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2018, 12:26
  2. Die Gedanken sind frei
    Von dream of death im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 20:09
  3. Die Gedanken sind frei ( frei ? )
    Von Huber Georg im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 11:14
  4. `Die Gedanken sind frei`
    Von Markus Hilbert im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 05:16
  5. Die Gedanken sind frei
    Von Lemonhead im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 15:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden