Thema: Pelzmord

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    10
    Pelzmord

    Gefangen im Tellereisen tobt der Nerz
    Verzweifelte Versuche loszukommen
    In der Pfote sticht ein schrecklicher Schmerz
    will wissen was mit ihm geschieht

    Lästig langsam verstreicht die Zeit
    der stechende Schmerz macht in benommen
    So hockt er hier in Einsamkeit
    Weglaufen rät ihm sein tierischer Trieb

    In sein Genick greift grob eine Hand
    Der kleine Körper wird ins Dunkle geschmissen
    Hunger und Durst brachten ihn fast um den Verstand
    Seine bleiernden Beine spürt er nicht mehr

    Scharf schneidet Draht in seine pelzigen Pfoten
    Um ihn viele Nerze ihre Herzen zerissen
    Er sieht die Lebendigen und die Toten
    Was soll er bloß hier er fürchtet sich sehr

    Die andern rammen die Köpfe gegen die Gitter
    Gestank geht von einigen leblosen Leibern aus
    Sein Körper zerschunden die Pfoten voll Splitter
    In ihm kommt Platzangst auf und Panik

    Nun heben hastig zwei Hände
    das trampelnde Tier aus dem Käfig heraus
    Ein letzter leerer Blick über das Gelände
    dann zerbrechen sie dem Nerz sein Genick


    Die fröhliche Frau
    hat einen neuen Pelz in grau

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    113
    tag lotus,
    ganz interessantes thema, womit ich mich in meiner "sozialen phase" auch beschäftigt habe. ich habe mich zwar schulterzuckend abgewandt, ist aber schön, dass du dich damit beschäftigst. zum gedicht: es ist durchschnittlich finde ich aber du hast ja auch ncoh nciht viele eintrageungen, kann ja nur noch besser werden. aber erstens wäre es nicht besser einen auf greenpeace zu machen,um den kleinen lebenden stofffetzen zu helfen und noch mal zu dem genickbruch am ende: werden die nciht eigentlich in einer kleinen kiste vergast, damit das fell schön bleibt? so hat mans mir immer erzählt. das wärs auch schon
    gruß julia
    Nach Leben lechzend seh ich mich
    und bin hier selbst der ohne Wahl,
    Gedanken sind so weinerlich,
    den Tod zu leben ist die Qual
    Lebend lechzend Herzgeflüster by Dornenreich



    So Sei Es...........

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    1

    endlich..

    ich finde es gut was du schreibst ..das ist das erste gedicht was ich jeh im internet über das thema gefunden habe..wurde auch langsam mal zeit..die leute schliessen ihre augen..klar mit augen zu sieht die welt besser aus..aber was die menschen den tieren und der umwelt antun ist zum kotzen einfach grausam..und dann fragt man sich selber warum man mensch ist..und bei dem gedanke ist es mir schrecklich peinlich mensch zu sein weil es das schlimmste ist was je geboren wurde..
    schönen gruss von mir

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden