1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2
    Kennst du das Gefühl?

    ... wenn du stundenlang zu hause sitzt und sich deine Gedanken im Kreise drehen?

    ... wenn du dich fragst, wofür du eigentlich lebst, was das alles für einen Sinn hat?

    ... wenn du dich fragst, warum du ausgerechnet so bist wie, du bist?

    ... wenn du denkst, keiner versteht dich?

    ... wenn du denkst du könntest mit keinem reden, weil sich keiner für dich interessiert?

    ... wenn du dich auf nichts konzentrieren kannst?

    ... wenn du nächtelang wach bist, weil du nicht schlafen kannst, obwohl du unendlich müde bist?

    ... wenn du denkst, dass du für niemanden wichtig bist?

    ... wenn sich deine Stimmung ohne einen Grund von einer Sekunde auf die andere völlig ändert?

    ... wenn dein Hirn plötzlich abschaltet und du völlig verrückt wirst, weil in deinem Kopf nur Lehre ist?

    ... wenn du immer, wenn dir etwas Gutes passiert, dich nicht freuen kannst, weil du weißt, dass es wieder zerstört werden wird?

    ... wenn du schwach bist, zu schwach... wenn du keine Kraft mehr hast?

    ... wenn du dich fragst, warum ausgerechnet bei dir immer alles schief läuft?

    ... wenn du mit deinem Leben nicht mehr klarkommst, eigentlich nie klargekommen bist und es sicher auch nie wirst?

    ... wenn du denkst, dass du immer alles nur falsch machst, egal was du tust?

    ... wenn du denkst, das du alle Leute, die dich kennen, immer nur enttäuschen?

    ... wenn du Angst hast nach hause zu gehen?

    ... wenn du denkst, dass du ganz alleine bist auf dieser Welt und es verstehen könntest, wenn dich keiner mag, weil du es selber nicht tust?

    ... wenn dir dein Leben, das was du getan und geschafft hast, das was du hast und das, was du bist dir nichts wert ist?

    ... wenn du sicher bist, dass dich keiner vermissen würde, es um dich nicht schade wäre, weil du soweit überflüssig und unwichtig bist?

    ... wenn du so hilflos bist und das alles nicht ändern kannst?

    ... wenn du es immer wieder versuchst und trotzdem immer wieder aufgeben musst?

    ... wenn du dir immer mehr Vorwürfe machst, weil du so fühlst, obwohl du doch eigentlich alles hast?

    ... wenn du nicht weißt, wofür du noch weitermachen sollst?

    ... wenn du denkst, dass du den Schmerz nicht eine Sekunde länger ertragen kannst?

    ...wenn du dich mehr als alles andere nach Ruhe und Frieden sehnst?

    ... wenn du dir Abends vor dem Schlafengehen wünscht nicht mehr aufzuwachen?

    KENNST DU DAS GEFÜHL???

    Wenn nicht, sei glücklich und genieße dein Leben! Du hast keine Vorstellung davon, wie schön dein Leben ist, ohne Angst, ohne Verzweiflung, ohne Einsamkeit und ohne diese innere Leere und Dunkelheit, die dich auffrist.



    So das ist mein erster Eintrag und ich bitte um Kritik. Danke.

    DURCH NICHTS BEZEICHNEN DIE MENSCHEN MEHR IHREN CHARAKTER ALS DURCH DAS WAS SIE LÄCHERLICH FINDEN....

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    106
    Hallo Tubi,

    Sicher kennen die allermeisten die Gefühle, die du in deinemlangen Fragenkatalog auflistest, und gerade deshalb wirkt er spätestens nach der Hälfte ermüdend.Gerade die Banalität der Sprache und des Inhalts langweilt den Leser dann doch.Es wäre sicher eine Leistung, diese Gefühle und Bewußtseinszustände in ungewöhnlichen Metaphern oder lyrisch chiffriert zu beschreiben, aber in dieser Art und Weise bleibt das ganze unspektakulär.Außerdem weiß ich nicht, warum der Text ein Gedicht sein soll.Hier finden sich keinerlei Merkmale eines lyrischen Texts.Keine Reime (die nichtmal nötig sind), keine Metaphern, keine Verdichtung der Sprache; im Gegenteil, die Sprache ist fast durchweg umgangssprachlich und unlyrisch.In dieser Form kann der Text leider nicht überzeugen.

    Gruß, Nocturnal
    "Säufer des schweren Saftes, versiegelt im durchsichtigen Bernstein ihrer Träume." William S. Burroughs

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    83
    salü, erstmal herzlich willkommen in diesem Forum.
    So zu deinem "Gedicht", da kann ich mich nur Nocturnal anschliessen, dein "Gedicht" ist nur eine lange Auflistung von Fragen. Sorry, beim nächsten mal wünsch ich dir gutes Gelingen.
    piis out jessy
    Nimm das Leben hin wie es kommt und willst du es nicht mehr hinnehmen, so nimm dir das Leben!

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Ihr habt recht.


    Langweilig und unausgereift.
    Schlimmer noch: Ausgreifend naiv.

    [Geändert durch Danse_Macabre am 21-07-2005 um 18:06]

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kennst du das Gefühl?
    Von Annalein im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 22:26
  2. Kennst du das Gefühl
    Von Virus im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 23:28
  3. Kennst du das Gefühl
    Von zerknautschterKaugummi im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 21:04
  4. Kennst du das Gefühl?
    Von Abschiedskuss im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 20:13
  5. Kennst Du das Gefühl?
    Von cRisPy im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.08.2003, 22:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden