1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Mainz am Rhein :)
    Beiträge
    162
    Das Glück verblasst,
    wie der Schatten im Licht.
    Hatte jede Chance erfasst,
    doch du reagiertest nicht.

    Auch die Liebe schwindet,
    was bleibt ist die Wut.
    Es gibt nichts, was uns verbindet,
    so Leid es mir auch tut.

    Du warst nicht ehrlich zu mir,
    ich hab dir dennoch vertraut,
    ich hab dir geglaubt,
    hätte Schlösser für dich gebaut.

    Der Schmerz kam erneut.
    Und als ich dich mit ihr sah,
    hast du es angeblich schon bereut,
    aber ich weiß, wie es wirklich war.

    Du hast sie oft getroffen
    und mir erzähltest du Mist,
    bleibt nur noch zu hoffen,
    dass du mit ihr glücklich bist.

    Denn jetzt bin ich weg
    und das tut mir sehr gut,
    war für dich lang genug Dreck,
    fasse anderswo neuen Mut.
    ~ Alles geben - Flügel opfern... Trotzdem alles verlieren...~

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    3
    Ich find das Gedicht echt gut, es spiegelt echt eine Geschichte bzw. einen Lebensabschnitt wieder....und da ich mich in das Gedicht total hineinversetzen kann finde ich es echt super...aber sehr traurig
    Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!!

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    385
    Hallo Snowflake,

    auch mir gefällt dein Gedicht, sowohl inhatlich als auch formal. Ein solides Gedicht mit klarer Aussage. Auch wenn die Reime recht simpel gehalten sind, schaffst du es mit einfacher Sprache deine Message an den Leser und an das lyr. du zu bringen, ohne ihn zu langweilen.
    Wenn du es jetzt noch schaffst, die sich reimenden Zeilen der Länge nach aneinander anzugleichen, ist auch der Lesefluss bereinigt. Oft reicht es, wenn du ein Füllwort weglässt oder ein bisschen die Worte änderst, ohne den Sinn zu verdrehen. Beispiel an S2:

    Auch die Liebe verschwindet,
    was bleibt ist die Wut.
    Es gibt nichts, das uns bindet,
    so Leid es mir tut.

    Versuche das das ganze Gedicht durchzuhalten und die Qualität wird noch enorm verbessert!

    Gruß
    chilly
    Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.

    Das Lied meiner Gunst
    Befreite Dämonen
    Der Beginn
    Zukunftsbooterbauer

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. jetzt
    Von Egopus im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 12:47
  2. jetzt bin ich da
    Von easy im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 13:46
  3. bis jetzt
    Von Woitek im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 21:06
  4. Und jetzt?
    Von Anne M. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 16:12
  5. Und jetzt?
    Von Marco Rogato im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 17:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden