Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    Vollgeschmiert mit Creme und Puder,
    fast schon wie ein Stadtplatzluder,
    sah ich heute meine Schöne,
    nach der ich mich heimlich sehne.

    Fast hätt´ mich der Schlag getroffen,
    hab doch gestern nicht gesoffen,
    trotzdem war verändert sie,
    so gesehn hab ich sie nie.

    Ich schaute ziemlich komisch drein,
    sie fragte mich, was ich denn mein,
    Größenwahn hab ich gedacht,
    wer hat den Schlamm da drauf gemacht,

    Dann zeigte sie in sich den Meister,
    und wischte ganz schnell weg den Kleister,
    im nu stand sie schon wieder da,
    ganz so wie sie immer war.

    Noch eben duchlebte ich zwei Welten,
    die da waren gar so selten,
    sie war grad noch voll geschmiert,
    als hätt sich Ihr Geschmack verirrt.

    Natürlichkeit ist sehr viel wert,
    auch wenn man Frauen noch so ehrt
    Schönheit soll man unterstreichen
    und nicht mit Pasten überzeichnen.

    Ich übertreib hier selbstverständlich,
    denn sie ist ja doch letztendlich,
    egal wie oft wir uns noch seh´n,
    atemberaubend, wunderschön.
    [Geändert durch Lemonhead am 22-07-2005 um 09:34]

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    576

    Hällöchen!

    Ich muss sagen, dein gedicht gefällt mir sehr gut, vor allem der Inhalt, weil es mal etwas anderes ist. Ich glaube das sage ich hier so manches mal, aber ich freu mich immer wieder wenn es gute Gedichte mit anderen Themen als "ich liebe dich, liebst du mich auch" gibt.
    Aber warum hast du in der Vorletzten Strophe deinen Paarreim nicht weitergeführt? Das irritiert ein wenig.
    Lieben gruß Hope88

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    ich fand es etwas schwierig die passenden worte zu finden um den reim weiterzuführen.

    freut mich aber dass es dir gefällt.
    das beste daran, es beruht auf einer wahren gegebenheit, wenn man das so nennen kann.

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    81
    Hallo Lemon,

    also zunächst mal, schließe ich mich den Anderen an, mir gefällt Dein Gedicht ebenfalls gut. Es liest sich "süffig" und die Metrik ist bis auf ein paar Schwachpunkte in Ordnung. Ich versuche es mal durch zu gehen

    v2
    trotzdem war verändert sie,
    so sah ich sie echt noch nie... man kommt zu doll ins stolpern zu viele kleine Wörter, wie wärs mit:
    trotzdem war verändert sie,
    so gesehn hab ich sie nie...?

    v5 im gesamten sehr stolperig:
    Soeben durchlebte ich zwei Welten,
    welche waren gar so sehr selten,
    war sie grad noch voll geschmiert,
    nun ihrer Schönheit irritiert.

    Vorschlag:
    noch eben duchlebte ich zwei Welten,
    die da waren gar so selten,
    sie war grad noch voll geschmiert,
    als hätt sich Ihr Geschmack verirrt....

    v6 da fehlen eindeutig die Reime:
    Natürlichkeit ist sehr viel wert,
    doch wenn man sie so verschmiert,
    Schönheit soll man unterstreichen,
    und nicht mit Pampe voll zukleistern.

    Vorschlag:
    Natürlichkeit ist sehr viel wert,
    auch wenn man Frauen noch so ehrt
    schönheit soll man unterstreichen
    und nicht mit Pasten Überzeichnen...

    des weiteren kann ich nur sagen, der Grundgedanke ist, witzig und spritzig, als Frau muß ich doch sehr schmunzeln, welches mich zum nächsten Punkt führt.
    Meiner Meinung nach gehört dieses Gedicht eindeutig in die Sprte HUMOR, denn sehr Romantisch ist es nicht und mit Liebe hat es wenig zu tun. Es ist einfach nur treffend und komisch. Gut gelungen!

    Liebe Grüße
    FE



    -Hast Du Zweifel, lass es überzeugend klingen.
    -Diskutiere nie mit einem Irren - die Leute könnten den Unterschied nicht feststellen.
    -Irren ist menschlich - um die Lage wirklich ekelhaft zu machen, benötigt man schon einen Computer.
    (Murphys Gesetz)
    ___________________________________

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    danke für die Vorschläge, hab sie gleich geändert...

    Freut mich solch positive Kritiken zu bekommen

    warum das hier in Liebe und Romantik steht erklärt sich denke ich von alleine im ersten und letzten Vers.

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    14
    vom inhalt her gefällt mir das gedicht sehr gut. man kann sich bildhaft das gesicht des über die schminke seiner angebeteten verwirrten vorstellen.
    es sagt irgendwie auch viel über diese zugepflasterte "schöne" gesellschaft aus, die wir heute haben, unter deren anforderungen viele menschen sich verändern und somit ihre natürliche schönheit verleugnen. aber das ist wohl interpretationssache.
    liebe grüsse

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    20
    hy!
    ich find dein gedicht wundervoll weil es anscheinen noch menschen gibt die den frauen net auf dem busen schaut oder sonst wo hin
    aber egal finde es wie gesagt schön und schliesse mich der meinungen der anderen an!!!

    schreib bitte weiter solche gedichte.
    lg NiRvAnA_gIrL
    so remeber it's better so burn out than to fade away

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    64
    Nirvana_girl.. hier steht mit keinem Wort, dass er ihren Busen oder sonstiges anschaut. Es geht hier einzig und allein um das Gesicht (btw, schminkst du dich am Busen)?
    Von daher finde ich persönlich deine Kritik als völlig schwachsinnig.

    Hallo Lemonhead,
    an sich gefällt mir dein Gedichtlein sehr gut, allerdings versteh ich Folgendes nicht. reines "reim dich - oder ich fress dich?"


    "Noch eben duchlebte ich zwei Welten,
    die da waren gar so selten,"

    außerdem wird hier der Lesefluss auch erheblich gestört. Bei mir zumindest.

    Den letzten Vers find ich total süß und gelungen :P

    Lieben Gruß.
    Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
    Douglas Adams

    Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.
    Douglas Adams

    Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann.
    Douglas Adams

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    @eischi - ja ich hab da nen kleinen "friss dich reim" eingebaut, ging nicht anders.

    Was NiRvAnA_gIrL meinte ist dass es Durchaus auch Männer gibt die Frauen ins Gesicht schauen, denn nur so kann man sich über Schminke beschweren, würde ich nur auf den (wahrscheinlich ungeschminkten) Busen schauen wäre dieses Gedicht nie zustande gekommen.

    @NiRvAnA_gIrL - nach einer schöpferischen Pause werde ich mich nun wieder Papier und Bleistift widmen um Dir weitere solche Gedichte präsentieren zu dürfen.

    @all - freut mich wenn es Euch gefällt
    es ist der schönste Lohn der Welt,
    wenn Lachen mehr Wert ist als Geld!!

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Großstadt
    Beiträge
    13
    Lieber Lemonhead,
    ich schliesse mich den anderen auch an (schonwieder),
    vor allem finde ich es gut zu wissen,
    dass es doch noch ein paar typen gibt,
    die nicht so auf ``vollgekleisterte´´ Mädels stehen,
    davon git es in meinem Bekanntenkreis nicht so viele.
    Mach wirklich weiter,
    Elfee69
    Wichtig ist,
    dass man nie aufhoert zu fragen.
    Albert Einstein

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.006
    Na ja, nach so viel Lob für ein epochemachendes Werk über Make druff und make up, traue ich mich ja kaum noch was zu sagen. Sieben Strophen um zu sagen: Ich mag keine zu stark geschminkten Frauen! Zur Form: Da muss die falsche Schminke auch noch runter, damit ein flüssig-süffiges Lesen, wie es dem Inhalt angemessen wäre, möglich ist. Vielleicht liest Du mal Tucholskys spöttische Verse über den Schönheitswahn, dann weißt Du, was ich meine.
    heinzi

  12. #12
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    7
    Ich find as Gedicht toll.

    Inhaltlich ganz meine Linie und mir bisschen Nachbesserung könnte man darauf (finde ich) ein tolles A cappella-Lied machen.
    Meine Gedichte findet ihr auf meiner Hompage (siehe Profil), die sind hier NICHT zu finden. Ich freu mich über jeden Besuch.

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.006
    Hallo, DaSch
    Du bringst mich in Verlegenheit! Bitte erklär mir tumben Toren, was ist ein "a capella-Lied"? Lass mich nicht dumm sterben
    heinzi

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Hallo Lemonhead,

    das Thema mit Deinen Vorgaben würde mich schon zu einer Bearbeitung reizen, erschiene mir diese nicht so beeindruckend umfangreich.
    So bleibe ich lediglich bei einer Bewertung, das für mich einfacher und die ich mit 6-3-5 abgebe..

    Mit arbeitsscheuem Gruß, wenigviel
    -----------------------------------
    P. S.: Vielleicht überlege ich es mir noch anders. G. w.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  15. #15
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von wenigviel
    Hallo Lemonhead,

    das Thema mit Deinen Vorgaben würde mich schon zu einer Bearbeitung reizen, erschiene mir diese nicht so beeindruckend umfangreich.
    So bleibe ich lediglich bei einer Bewertung, das für mich einfacher und die ich mit 6-3-5 abgebe..

    Mit arbeitsscheuem Gruß, wenigviel
    -----------------------------------
    P. S.: Vielleicht überlege ich es mir noch anders. G. w.

    @wenigviel: gut wenn ich jetzt noch wüsste was du mit 6-3-5 bewertest, könnte ich das Gedicht eventuell selbst nochmal bearbeiten. Aber es freut mich dass Dich zumindest der Umfang meines Werkes beeindruckt.

    @Elfee: Was nützt mir ein Haus das nen schönen anstrich hat, wenn die Wände darunter marode sind. (komischer Vergleich, aber irgendwo sind doch parallelen zu erkennen) Man kauft ja auch nicht die Katze im Sack nur weil der Beutes ein schönes Muster hat. Ganz einfach ausgedrückt: Ich mag Frauen wie sie sind, wenn ich Schminke sehen will guck ich mir Models an.

    @Kulturheinzi: sobald ich Tucholskys spöttische Verse über den Schönheitswahn finde werd ich sie lesen... (google gibt diesbezüglich nicht viel her)

    @DaSch: A-capella? Ich verweise hierbei auf die Frage von Kulturheinzi^^

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Zuviel ist zuviel!
    Von JoteS im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 09:40
  2. Zuviel
    Von Schikli-Betza im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 23:02
  3. Schminke - endlich entkleidet
    Von Dochtel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 13:26
  4. Nie zuviel
    Von wenigviel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2006, 10:01
  5. Zuviel
    Von Speren im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden