Thema: Für dich

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2
    Lass uns Hand in Hand gehen,
    und jeden Drachen der sich uns in den Weg stellt bezwingen.
    Doch sollte es einen Drachen geben, der droht,
    unsere Hände zu zerreißen und versucht dich zu schnappen,
    so werde ich mit ihm kämpfen.
    Um dich, um mein Leben, ohne eigene Verluste,
    um dich zurück zu gewinnen!
    Ich würde mich bis zum letzten Atemzug,
    bis zum letzten Blutstropfen mit ihm messen
    und würde selbst im Angesicht des Totes,
    nicht von deiner Seite weichen.
    Doch das alle ist nicht der Rede wert,
    denn alles was zählt, ist,
    dass ich dich Liebe!!

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallo kleine steffi.
    eine idee finde ich ganz gut. weiss allerdings nicht, wie absichtlich die ist, nämlich, dass dudas uralte bild: ritter-befreit-schöne-jungfrau-vom-hässlichem-drachen infach mal umkehrst, und du selber kämpfen würdest!
    dann gibt es einfach viele inhaltliche merkwürdigkeiten.
    warum "doch"? in z3? du bist mitten in der geschichte, die drachen pflegen immer zu drohen, wenn sie sich euch in den weg stellen. "doch" würde bedeuten, dass was anderes kömmt. eine gegenüberstellung. die kmmt aber gar nicht.
    "um mein Leben, ohne eigene Verluste," aber du wolltest ja für ihn kämpfen. romantisch gesehen, bis in den tod, wie du nachher selber weiterschreibst.
    "Doch das alle ist nicht der Rede wert,"aber eben gerade!!! mach deinen text nicht mit einem sätzchen schlecht. ausserdem gibt es die beschriebenen drachen (metaphorisch) ja wirklich.
    vielleicht überlege ich zu praktisch, aber dein text finde ich nicht richtig überareitet.
    gilt auch für die form. im moment würde ich es noch eher als märchen und zwar in prosaform bezeichnen. nur einen text in beliebige teile schnippeln, macht noch kein gedicht aus ihm.
    viel spass beim weiterdichten und kämpfen
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Mag Dich nicht, doch hab ich Dich, lass ich Dich nicht.
    Von wenigviel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 11:43
  2. Eine Rose für dich, sie sagt, ich liebe dich
    Von Vera Hansen im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 11:29
  3. Ich suche dich,doch Finden kann ich dich nicht.
    Von Kochiboy im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2006, 16:48
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 23:02
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 00:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden