1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    11
    Hab' lang nichts mehr von dir gehört,
    dachte trotzdem, dir geht's gut.
    Warum auch nicht?

    Du warst nicht immer in meinem Sinn,
    manchmal verirrte sich ein Gedankenfaden zu dir hin.
    Dachte eine Weile an dich,
    bis mich wieder ein reißender Strom neuer Eindrücke überwältigte.
    Aber in meinem Herzen wohntest du immer.

    Doch jetzt suchte ich wieder den Kontakt zu dir,
    wollte dir viel erzählen...
    Es war wie ein Stich ins Herz,
    als man mir sagte,
    du bist nicht mehr hier.

    Mich plagen Träume und Gedanken,
    warum du, warum nur du?
    Ich werd' das nie begreifen können,
    warum du, warum nur du?


  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Between Heaven and Hell
    Beiträge
    1.133
    Entschuldige ob meiner nun doch rueden Bemerkung:
    Das Thema ist reichlich ausgelascht und der Ueberflieger sind deine Zeilen auch nicht. Schaetze das Gefuehl ist noch zu frisch um es in ein anstaendiges Gedicht zu kleiden.

    Silver Starlight
    Um durch die Welt zu kommen, ist es zweckmäßig, einen großen Vorrat von Vorsicht und Nachsicht mitzunehmen.

    Arthur Schopenhauer


Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ungerechter Vorwurf
    Von Halbe Frau im Forum Ablage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 17:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden