Ich weiß nicht was dein Herz erlitt,
wieso deine Lippen Wehmut kürt.
Doch geh’ ich jeden Schritt,
wenn zur Auflösung der Weg mich führt.

Ich geh’ den Weg, doch find’s nicht raus.
Kann’s nicht wissen, will ich’s denn?
Vielleicht ist’s mir ein Graus,
wenn ich den Schmerz in reinster Form erkenn’.

So bleib ich einfach bei dir,
denn wissen werd ich’s nie.
Vielleicht wirst’ selbst befreit hier,
bevor du fällst auf Knien.