Thema: Du bist

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    5
    Es ist der Glanz in deinen Augen,
    der mich zu Neuem inspiriert,
    du bist der Schöpfer meiner Werke,
    du bist die Wärme, wenns mich friert.

    Nicht der Mond und nicht die Sterne,
    schicken mich auf eine Reise,
    es ist dein Blick in meine Ferne
    auf eine ganz besondre Weise.

    Du bist der rote Faden,
    der mich am Abgrund hält,
    du bist das Licht in meinem Dunkel,
    der mir den Tag erhellt.

    Du bist der zweite Flügel,
    den ich zum Fliegen brauch,
    du bist die Nahrung meiner Herzens,
    die ich zum Leben brauch.

    Ich bin Alles oder Nichts,
    das Trübe und die Klarheit,
    du bist der Strom, der in mir fließt,
    du bist meine Wahrheit.

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Guantanamo Bay
    Beiträge
    165
    Gefällt mir sehr gut vom Aussdruck!
    Nur leider ist der Reim in der vorletzten Strophe nicht mehr so schön klangvoll wie am Anfang, ich finde gerade der Reim am Anfang macht das Gedicht irgendwie schön und besonders...
    Ah ja und in der dritten Strophe, vierter Vers muss es "das" heißen statt "der" (das licht)
    Also ansonsten find ich es echt schön, dein Gedicht
    Schöne Liebeserklärung *denk*
    P€ace
    Nur einer
    ist größer
    als Du
    Dein Schatten...

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    5
    Ursprünglich eingetragen von Ramona
    Es ist der Glanz in deinen Augen,
    der mich zu Neuem inspiriert,
    du bist der Schöpfer meiner Werke,
    du bist die Wärme, wenns mich friert.

    Nicht der Mond und nicht die Sterne,
    schicken mich auf eine Reise,
    es ist dein Blick in meine Ferne
    auf eine ganz besondre Weise.

    Du bist der rote Faden,
    der mich am Abgrund hält,
    du bist das Licht in meinem Dunkel,
    das mir den Tag erhellt.

    Du bist der zweite Flügel,
    den ich zum Fliegen brauch,
    du bist die Nahrung meiner Herzens,
    die ich zum Leben brauch.

    Ich bin Alles oder Nichts,
    das Trübe und die Klarheit,
    du bist der Strom, der in mir fließt,
    nur du bist meine Wahrheit.

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    5
    Ich danke dir für die Kritik, hab's auch sofort geändert. Allerdings ist das Gedicht nun doppelt vorhanden. Finde mich noch nicht richtig zurecht. Die vorletzte Strophe lasse ich erstmal so stehen. Vielleicht fällt mir ja noch was besseres ein. LG von Ramona

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Beträchtlich Du als einzelner doch bist, bist...
    Von ingetaube im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 23:06
  2. ___ Du bist . . . ___
    Von Jeanettediefee im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 09:28
  3. Wo bist du
    Von Methatron im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 07:33
  4. Wo bist du
    Von Chavali im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 06:12
  5. Wo bist du hin ?
    Von Mana im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 17:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden