1. #1
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    62
    ….... Steh vor
    ….... dem Schatten
    ….... Springe dran hoch
    ….... Prall dann jedoch ab
    ….... Sauge mich hier nur aus
    ….... Schrei’ mich eigentlich nur leer
    ….... Und der Grund für dieses Leiden
    Ich... Die Wurzel für mein Scheitern hier bist ... Du
    Blöde Zitate.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Oooooch, das ist aber schaaaade...

  3. #3
    apple Guest
    Hallo Bogus,

    also hier steige ich wirklich so gar nicht dahinter.

    Bitte gib mir einmal einen Anhaltspunkt, wie hier alles in Verbindung stehen soll.

    Danke Dir

    Gruß
    apple

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    62
    Salve

    Das Gedicht bildet auf der einen Seite eine Mauer, auf der anderen Seite eine Treppe. Kommt man jetzt dahinter?

    Dance, ich fühle mich geehrt, dass Du mich entdeckt hast. Aber dann kannst Du dich ja auch gleich mal dazu herab lassen auch mir eine detailierte Kritik zu widmen. Wass passt Dir nicht? Oh, außer Du hast noch andere Dinge zu tun als Gedichte zu schreiben und zu kommentieren.

    Bis später, Freunde!
    Blöde Zitate.

  5. #5
    apple Guest
    Hallo Bogus,

    gut, an die Mauer hatte ich nicht gedacht - mir schwebte eine Treppe bzw. eine perspektivisch angelegte Wegstrecke vor (was ich in Verbindung mit dem Titel angedacht hatte)

    Nichtsdestotrotz kann ich den Titel jetzt immer noch nicht genau in den Kontext einordnen.

    Sofern es um den Beischlaf geht (man könnte es aber vom Titel losgelöst auch generell übertragen), könnte ich nur mutmaßen, daß das Ich nicht imstande ist, über seinen (eigenen) Schatten zu springen, sich freizugeben / loszulassen, da das Du eine Barriere aufgebaut hat, die das Ich nicht zu ihm durchdringen läßt, vielleicht annährend im wahrsten Sinne des Wortes. Am Schluß steht die Erkenntnis, dass das Unvermögen des lyr. Ichs beim Du zu suchen ist.

    Das fällt mir ad hoc dazu ein. Vielleicht gibst du mir nochmal "Geburtshilfe"

    Stellenweise hast Du zugunsten der Silbenzahl die Worte etwas abgeschnitten (vgl. dran, prall) Eventuell findest Du hier noch "ganze" Ersatzwörter - dann liest es sich schöner.

    Liebe Grüße
    apple

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    62
    Hallo apple!

    Danke für den Verbesserungsvorschlag. Es ist nicht leicht.

    Du hast gut interpretiert. Das "ich" steht vor einer Mauer, die z.B. auch sein Schatten ist. Er schafft es nicht drüber zu springen, wegen irgendeiner Eigenschaft oder einem Erlebnis, die mit dem "du" zu tun hat. Wäre er auf der Mauer, müsste er nur noch die Treppe zu seiner Liebsten hinuntersteigen. Dann wäre er bei ihr...
    Blöde Zitate.

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    *Kreisch vor lauter Begeisterung*
    Die Idee und die Umsetzung sind einfach genial.
    "Ich" - Mauer mit Treppe - "Du"
    Tja, aber schreien und hüpfen bringt da nichts. Schnapp dir ne Leiter und hol dir „Du“.

    Mit lieben Grüßen

    Weißer_Teufel
    _____________________________

    Wenn du nichts hast, für das du sterben würdest, hast du nicht richtig gelebt.

    It’s better to burn out, than fade away.
    (Kurt Cobain, oder besser gesagt Neil Young)

    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.
    Marc Aurel (121-180)

    Seien wir realistisch und versuchen wir das Unmögliche.
    (Che Guevara)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden