Stück von meiner Seele

Bin ich für dich nicht das, was du mir bist,
hab ich doch die Geduld, dir zuzuhören,
bin ich doch immer für dich da,
und borgst du dir ein Stück von meiner Seele,
verlang ich's nicht zurück.
Willst du mir deine Tränen geben,
deine unerreichten Ziele, deine Träume,
so gebe ich dir dafür nur mein Lächeln,
das jedes Mal ein wenig mehr verlischt.

So nimmst du mir ein Stück von meiner Seele
und gibst es nie zurück.
Tausend ungesagte Worte fallen mir ein,
sehe ich dich manchmal an, errötend,
und forme dich und dein Gesicht aufs Neue.
Oft warte ich auf dich, wart' viel zuviel,
ich lausche deinem Schritt vor meiner Tür.
Trotz kalter Ablehnung in deinem Blick -
das Stückchen Seele, das du mir genommen,
verlang ich nie zurück.

Schon wieder geht ein neuer Tag
ohne einen Augenblick mit dir.
Im Regen weinen die Fenster,
spiegelnd die Leere der durchzechten Nacht.
Verlierst dich nur im Augenblick der Tat.
Du spürst nie meinen Blick in Deinem Rücken,
mein Lächeln, meinen Herzschlag, meine Freude,
dich zu sehen, und die Wärme,
die dich umfasst und ewig hält.
Das Stück von meiner Seele, das du mir genommen:
Behalt es nur, ich will es nicht zurück.








[Geändert durch jazzcrab am 02-08-2005 um 14:46]