Thema: wachgeküsst

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    31
    Sie sehen, was kommt und schon nicht mehr, was war,
    So gehen sie zitternden Schritts zum Altar.
    Der heutige Tag ist gepflegt wunderbar.
    "Ja."

    Sie wusste, was kommt seit dem Tag, da sie sah:
    Er war ihr bei jeder Gelegenheit nah.
    Sie hält seine Stimmung und Stimme für klar.
    "Ja."

    Ihr Vater sprach oft von Bedacht und Beschlüssen.
    Nicht Dürfen und Können sind wichtig. Nur Müssen.
    "Sie dürfen die Braut jetzt küssen."

    Sie schaut ihm recht lange und blöd ins Gesicht,
    "Wer bist du? Was willst du? Ich kenne dich nicht."

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    101
    Hi Holterdipolter!
    Ich bin ja ein Fan deiner Gedichte und auch dieses gefällt. Ich würde es allerdings nicht zur Liebe und Romantik rechnen.
    Was mich ein bisschen stört ist das "blöd " in der letzten Strophe, ich würde das ersetzen. Aber is ja deine Sache...
    Besonders schön finde ich die wörtlichen Reden und die 2. Strophe.
    Liebe Grüße
    Lotte
    Glück hat immer der gefunden, der sich seines Lebens freut.

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    31
    Ich hab einen Fan? Hoppla.

    Nebenbei, Lotte: Hab gerade auch mal deine Gedichte gelesen. Gefallen mir auch unheimlich gut. Scheinbar schreiben wir ähnlich (stil-mäßig, mein ich) und sind wohl darum gut kompatibel.

    Ich hab mich lange gefragt, welcher Kategorie dieses Gedicht wohl zuzuordnen ist. In "Nachdenkliches" wäre es vielleicht besser aufgehoben gewesen. Andererseits erzählt es ja vom Ende einer Liebe; ganz falsch kann's hier also auch nicht sein.

    Das "blöd" hatte ich eigentlich ganz bewusst dort platziert. Es soll, genau wie die letzte Zeile, die feierliche Stimmung zerstören, trivial klingen und in die Realität reißen. Deiner Reaktion entnehme ich, dass das geglückt ist.

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Hallo Holterdipolter,


    ich würd es von der Moderation in Nachdenkliches verschieben lassen . So wahrlich romantisch ist es nicht.

    Ein Kompliment von mir, Dein Daktylus ist hervorragend. Ich hatte schon Angst, Du würdest mich weiter mit dem "Ja" plagen, aber dieses billige Mittel setzt Du nicht ein, sondern aus. Die Verjüngung gegen Ende ist wirklich gut gemacht. Das "blöd" allerdings, würde ich auch ändern, denn es beschreibt zwar schön den Gesichtsausdruck, aber die dahinterstehenden Gedankern werden heruntergespielt. Wie währe es mit leer oder blank?

    Mir gefällt Dein Gedicht und nicht nur wegen der gelungenen Form. Danke schön.


    Liebe Grüße,
    Anke

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Ich mag es, aber wirklich romantisch finde ich es auch nicht. Die Metrik ist schön sauber, die Idee nicht zu verachten. Die Reime sind mir nicht ganz so sympatisch, aber ich glaube, das sage ich so zimlich jedem hier. Ich sag mal das Lesen hat mir viel Freude bereitet, und was die Reime bertifft guck ich mal einfach weg.
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    6
    Lieber holterdipolter,

    die Wahl des Wortes "blöd" erfüllt den Zweck voll und ganz. Das oben angebotene "blank" ließe das Ganze runder wirken, doch die Intention war es jawohl, knall´hart auf den Boden der Tatsachen zurück geholt zu werden.
    Gutes Gedicht!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wachgeküsst
    Von Teefaxin im Forum Erotik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 21:38
  2. Wachgeküsst
    Von Kerlchen40 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.05.2007, 23:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden