1. #1
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    69
    Leise schleich ich durchs Gesträuch,
    Rosenduft schwebt durch die Luft,
    Verbreitet wohl den Liebesduft.
    Es riechet liebst, das sag ich euch.

    Von ganz nah vernehm ich Töne,
    Nicht von Fideln, nicht von Flöten,
    Töne sinds die mich erröten,
    Derb Gestöhnte und gleich Schöne.

    Warm steigts mir von tief einher,
    Vermute ich die Fleischeslust,
    Unvermittelt und bewusst
    Hinterm Busch als Aktverkehr.

    Und nährt ich mich dem seltsam Tone,
    Säh ich`s Spiel auf grüner Wies`,
    Durch Mannes Kraft von hinten stieß,
    Ganz flott voran die Liebesbohne.

    Am Höhepunkt des Liebeseifer
    Walten schmerzlich ihre Kräfte,
    Tauschen gegenseitig ihre Säfte
    Und mir tropft heiß der Geifer.

    Dem animalischen Instinkt verfallen,
    Greif ich zitternd nach der Meinen,
    Wohlgewachsen unterm Leinen,
    Hör ich noch den Schrei verhallen.

    Es ist das Schönste auf der Welt,
    Des Menschen ungezwungne Lust,
    Was jeder tut und ganz bewusst,
    Dem andern als Versprechen hält.

    Pagan, Berlin 16.01.2002

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    69
    Was hab ich getan??????

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    69
    Gut das sehe ich ein, ist aber nicht dein Problem oder?
    Zudem besteht diese Signatur seit meinem Eintritt in dieses Forum (was vor Jahren war) und das war zu einer Zeit, in der die Hoffnung auf Ehrlichkeit unter den Menschen zumindest die Räume DIESES Forums erhellten.

    Nichtsdestotrotz freue ich mich jederzeit über weitere warnende Hinweise auf die Schlechtigkeit der Welt...


    Auf bald

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Im Lustgarten zweier Liebender
    Von BlueSky im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2003, 20:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden