1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    576
    Es kostete ein Leben,
    dich so wie jetzt zu lieben,
    dich zu halten und zu spüren,
    bis Träume uns nur blieben.

    Wie ließen uns die Zeit,
    um Träume zu begreifen,
    für ein Leben ohne Zukunft,
    Stunden die verstreichen.

    Ich hätte nie geglaubt,
    das Sekunden zerstören,
    ein Leben voller Liebe,
    in dem WIR,zusammen gehören.

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    14

    Hi

    Mir gefällt das Gedicht sehr gut.
    Nur in der zweiten Strophe der letzte Vers iritiert mich ein wenig
    es hört sich beim lesen an, als würde er nur dort stehen damit sich das ganze reimt.
    Is mir nur so aufgefallen
    Bis dann
    mfG
    Therse
    in liebe habe ich an dich gedacht
    in meinen gedanken warst du bei mir
    doch jetzt stehst du hier und ich kenne dich nicht

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    576

    Guten Abend!

    Freut mich das es dir gefallen hat, ja das mit dem vers fiel mir auch schon auf, das es sich doch irgend wie erzwungen anhört, aber eigentlich wollte ich damit nur die vergänglichkeit von Liebe und Zeit ausdrücken. Das ein Leben in weniger als 2 Sekunden auf dem kopf oder zerstört sein kann und das Stunden zwar lang sind, aber schneller vergehen als man es sich eigentlich wünscht.
    Lieben Gruß Hope88

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Hallo Hope88,

    schön geworden, aber ich würde es noch hier und da mal anstupsen:

    Es kostete ein Leben,
    dich so wie jetzt zu lieben,
    zu halten und zu spüren,
    bis Träume uns nur blieben.

    Wir ließen uns die Zeit,
    um Träume zu begreifen.
    Ein Leben ohne Zukunft
    und Stunden die verstreichen.

    Ich hätt es nie geglaubt,
    Sekunden, sie zerstören,
    dies Leben voller Liebe,
    in dem wir uns gehören.


    Es sind nur wenige kleine Änderungen, aber der Fluss lebt auf und Deine Aussage kommt sicher dennoch genauso an. Besonders im Schlussvers. Und bitte - eine kleine Bitte: Keine Großbuchstaben, das sieht ganz unangenehm aus.


    Liebe Grüße
    Anke

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    576

    Guten Morgen!

    Danke für die Anregung, besonders deine letzte Strophe hat mir besser gefallen, da es glaube ich doch besser in den Lesefluss passt, ich denke ich werde es hier und da noch einmal bearbeiten, Dankeschön.
    Ok das nächste mal kommen KEINE Großbuchstaben, sondern wieder alles wie immer....versprochen...
    Liebe Grüße Hope88

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Liebe ist vergänglich
    Von angellove im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 21:56
  2. Vergänglich
    Von Blue Angel im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 17:30
  3. Vergänglich
    Von Smudo im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 21:53
  4. Vergänglich
    Von olaja im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 17:57
  5. Liebe ist vergänglich
    Von Trendieandy im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2004, 18:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden