Thema: Jiddisch

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Puch/Salzburg
    Beiträge
    1.842
    Im alten Zoo von Tel Aviv
    herrscht neuerdings ein Stimmungstief.
    Ein Löwenmann aus dem Sudan
    wird importiert per Schiff und Bahn.
    Natürlich spricht er kein Wort Jiddisch,
    das macht die Sache ziemlich kritisch.
    Der Löwe, welcher eingeboren,
    belehrt den Neuen, unverfroren:
    “Hör zu, du Goj aus Afrika,
    ich bin der Melech, ist das klar?
    Pranken weg von der Mischpoche,
    sonst bist du krank für eine Woche.
    Schau, dass du nicht meschugge bist
    und von meinem Futter frisst.
    Magst du aber auf mich hören,
    zu meinen Chawerim gehören,
    dann wirst du keine Zores haben,
    sollst dich an meinen Mazzes laben.
    Bist du so fügsam, was ich hoff’,
    sag ich Schalom und Masel tov!“
    Ibrahim (Ingo Baumgartner)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    69
    Bei diesem Gedicht kommt einem das Grinsen. Ein ulkiges Wortspiel mit teilweise ins Deutsche übernommenen Begriffen aus dem Jiddischen. Wunderbar gemacht. Leider gebe ich zu, dass ich nicht alle Worte kenne. Eine kleine Übersetzungsliste wäre hilfreich, aber dennoch: Gelungen!

    lieben Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Puch/Salzburg
    Beiträge
    1.842

    Kleines Vokabular

    Goj = Nichtjude
    Melech = König
    Mischpoche = Familie
    meschugge = verrückt
    Chawerim = Freunde
    Zores = Kummer, Schwierigkeiten,...
    Mazzes = ungesäuertes Brot
    Schalom = Gruß (Friede)
    Masel tov = (etwa) viel Glück
    Lg
    Ingo
    Ibrahim (Ingo Baumgartner)

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    17
    war dieses Jahr in Israel und kann ein wenig den jiddischen Humor nachvollziehen.
    das Gedicht gegällt mir gut


    Mischnik

    meine Gedichte kecke Biene, Schottenkilt, Wasserhahn,

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    30
    Servus Ingo,

    habe von dir schon viele witzige Leckerbissen gelesen. Schön dich auch hier zu finden. Weiter so, will noch mehr Gedichte über Tiere und ihre Probleme lesen.

    Allaweil

    Paul
    Geändert von Dr. Üppig (22.02.2014 um 22:07 Uhr) Grund: Link EDIT

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden