Thema: Epiphanie

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    103
    Wachgeküsst von sanften Lippen
    Sonnenstrahl auf nackter Haut
    lieblich, süßer Blumenduft
    leises Wispern in der Luft

    Umhüllt von deinem Atemhauch
    scheinbar schwebend, schwerelos
    sorgenfrei und ohne Wort
    himmelsgleich scheint dieser Ort

    Doch langsam Farbenpracht verblasst
    Realität durchströmt den Raum
    aufgewacht - nichts ist passiert
    eingeschlafen - deprimiert


    Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht.
    (Claude Chabrol)

    Die größte Klugheit einer klugen Frau besteht darin, ihre Klugheit nicht zu zeigen.
    (Virginia Woolf)


    dopamin86 18.04.05 :
    Mein Problem? Mein Schwanz ist zu kurz und ich hocke den ganzen Tag vor dem PC, um pubertierenden Kindern wie euch das Leben in diesem Forum zur Hölle zu machen.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    aus willi-schakespeares a-midsummernightsdream-nachlass?
    ein hübsches gedichtchen. ist dieses dein nachtwerk? es kling jedenfalls autentisch, und es tut mir sehr leid für dich...
    sehr schön gefällt mir der beginn von z3. es veflüchtigt sich soschattenhaft. meist kommt immer der grosse knall, oder zumindest der wecker.
    die depression ist verständlich, man hätte ja auch mit einem seufzerlächeln weiterschafen können, das hätte für meinen geschmack das gedicht in der letzten zeile nicht noch so gewaltsam herumgerissen. aber es war ja dein traum...
    gefällt mir.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    364
    Hallo solitude,

    Schliesse mich leporello an.
    Mal was anderes - dein Reimschema.

    Gerade aber deshalb (weil's eben keine Reimzeile ist) könnte man doch bei S3V1 was besseres als diese merkwürdige Inversion finden.

    Griss Andvari

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    103
    Hallo ihr lieben!
    vielen dank für eure Kommentare, schön dass es euch gefällt. ja dies ist mein *mitten in der nacht geschreibsel* und es hat mich wirklich geärgert dass es nur ein traum war. immer wieder der gleiche wunderbare.....
    und dann das erwachen - zwar sanft aber dann auf einmal bin ich sauer und enttäuscht. aber irgendwie weiß ich doch nicht so recht ob die wortwahl in den letzten 2 zeilen die beste ist.
    Das Reimschema ist mir ganz spontan so gekommen, wollte mal was anderes außer paarreim (den mag ich nicht) oder Kreuzreim (zu oft verwendet). Weiß aber gar nicht ob das so "erlaubt" ist.
    Was ich noch ganz nett fände, wenn einer mal die metrik überprüfen könnte....is nicht so mein ding versuch aber immer drauf zu achten, dass es halbwegs stimmig ist.


    Vielen Dank schonmal im voraus!
    Liebe Grüße
    Solitude

    PS: der person aus dem Traum gefällts auch *freu*
    Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht.
    (Claude Chabrol)

    Die größte Klugheit einer klugen Frau besteht darin, ihre Klugheit nicht zu zeigen.
    (Virginia Woolf)


    dopamin86 18.04.05 :
    Mein Problem? Mein Schwanz ist zu kurz und ich hocke den ganzen Tag vor dem PC, um pubertierenden Kindern wie euch das Leben in diesem Forum zur Hölle zu machen.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    ist tiptop.!
    sämtliche 2,3 und 4 zeilen aller strophen beginnen betont.
    die anfangszeile in s1 ist ebenfalls betont, diejemigen in s2 un s3 beginnen auftaktig. da könnte man jetzt kleinlich werden. am einfachsten, du setzt (nur wenn du es ganz exakt haben willst) vor z1s1 z.b. ein wurd´wachgeküsst von sanften Lippen. oder du änderst in s2 und 3 je z1, damit diese betont beginnen. gäbe dann eine grössere baustelle...
    wenn du es aber nicht so bewusst gemacht hast, besitzt du sicher ein gutes musikgehör, und ein natürliches gefühl für den groove!
    g.l.
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    103
    oh super! hätt ich ja gar nicht gedacht, dasss es sooo gut ist! die kleine unstimmigkeit stört mich nicht, sie behindert auch denk ich mal nicht den Lesefluss. Gedicht kam spontan, hab über Metrik nicht viel nachgedacht weil alles irgendwie zu passen schien auf anhieb. Wer meckern will soll meckern, heut verdirbt mir trotzdem keiner die Laune
    Vor Freude im Kreis rumhüpfend
    Solitude
    Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht.
    (Claude Chabrol)

    Die größte Klugheit einer klugen Frau besteht darin, ihre Klugheit nicht zu zeigen.
    (Virginia Woolf)


    dopamin86 18.04.05 :
    Mein Problem? Mein Schwanz ist zu kurz und ich hocke den ganzen Tag vor dem PC, um pubertierenden Kindern wie euch das Leben in diesem Forum zur Hölle zu machen.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Epiphanie (überarbeitete Version)
    Von Solitude im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 20:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden