Ein Duft durchzieht wie jedes Jahr,
Schwanger von Nelken und Gebäck.
Wohlige Wärme in aller Flur,
Ein Fest mit den Lieben steht bald bevor.

Der Onkel mit Schnauzer, mit liebem Gesicht,
Er wird vielleicht kommen, erwischt er mich nicht?

Nah beim Klavier in glänzendem Schein,
Die Lieben, sie singen und tanzen.
Mit seinem Glas, ganz trunken vom Wein,
Blickt nur herüber, der Bart ist gewichst.

Der Onkel mit Schnauzer, mit liebem Gesicht,
Er ist doch gekommen, erwischt er mich nicht?

Die Gans wird serviert, von Füllung ganz dick,
Im Dunkeln spür ich den üblen Gestank.
Dem Lieben ist´s nur ein einfacher Fick,
Und unten vernehm´ ich ein festlich Bankett.

Der Onkel mit Schnauzer, mit liebem Gesicht,
Er hat mich genommen, geliebt hat er nicht!

Es ist gezahlt, das Feiertagssold,
Der Abschied von liebenden Lieben.
Und Mutter, sie läd zum Osterbankett,
Ein Lamm, von Füllung ganz dick.

Der Onkel mit Schnauzer, mit liebem Gesicht,
Er wird wiederkommen, erwischt er mich nicht?


PAGAN, 09. August 2005