Grosse Gewissheit, du schnürst unseren Hals,
du machst uns nackt, du lässt uns frieren,
keine Hoffnung – oder doch?

Wir wissen nichts, erkennen nichts,
treiben, strampeln, toben, planen
alle zum gleichen Ziel
gleichgültig – oder nicht?

Kein Blick, kein Gedanke,
unendliche, unerträgliche Demut,
und kein Trost – oder doch?