1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    79
    ein blick in deine augen,
    ich kann es genau sehen,
    was du versuchst verberg´n,
    denn es war nie ein versehen...

    du wolltest es nicht machen,
    doch was war mit deinem knie,
    du würdest es niemals wagen,
    doch bitte sage niemals nie...

    ich bin weiblich,du ne frau,
    ich weiß,du stehst auf mich,
    was ist bloß mit dir geschehen?
    ist dass echt dein wirklichs ich?

    alle jungs sind hinter dir her,
    spanntest mir aus alle jungen,
    jetzt bin ich die hauptperson,
    wie ist mir das denn gelungen?

    dann der brief,vor dem haus,
    schwarze tinte,sehr verwischt,
    nur drei worte stehen drauf,
    hasst du mir liebe aufgetischt?

    ich sags klar,du bist lesbisch,
    bist total verschossen in mich,
    warst der jungenschwarm der schule,
    jetzt zeigt sich dein wahres ich...
    nur weise menschen wissen,dass sie nichts wissen!!!

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    20
    hy girl in the ocean!
    ich find einige deiner gedichte echt toll nur mir fällt auch das du fast immer über lesben schreibst was ich ziemlich interesant find. könntest du es mir bitte schreiben wieso gerade immer das thema??

    lg NiRvAnA_gIrL
    so remeber it's better so burn out than to fade away

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    die geschichte finde ich eigentlich durchaus verzwickt und für ein fröhliches gefühlwirrwarr-gedeicht passend.
    aber der direkte bezug auf dich, die schule, dem knie...alles so unnütze sachen, welche die geschichte im wirklich spannenden punkt nicht unterstützen, sondern den leser nur verwirren und langweilen, die müssen weg, wenn der text selbständig bestehen soll. ansonsten bleibt es erstmals schreibtherapie.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    79
    hi leporello,danke für dein kommentar =)
    hi,nirvana_girl,es freut mich,dass dir das gedicht gefällt,ja,es stimmt,das ist jetzt mein zweites gedicht,dass von lesben handelt,ich habe es geschrieben,weil ein mädchen,dass ich kennen gelernt hatte,sich in mich verknallt hatte,obwohl ich auf jungs stehe,deshalb dacht ich,wär das vielleicht ne gute idee für ein gedicht,weil sich bestimmt viele mädchen in unsere lage hienein versetzen können =)

    lg...girl in the ocean
    nur weise menschen wissen,dass sie nichts wissen!!!

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Ja, ich kann mcih lepi nur anschließen. Der ganze Text ist sehr wirr. Vermutlich ist die Geschichte eine biographische Begebenheit. Aber da das Gedicht als literarische Gattung ja weitestgehend Autonomie anstreben sollte, ist es immer ratsam, genau zu überlegen, was von der biographischen Realität sich denn für die literarische Fiktion eignet.

    Dazu muß man zunächst erstmal Abstand von der Sache gewinnen, um zu entscheiden, was dramaturgisch wichtig und was unwichtig für einen Leser ist, der weder dich, noch deine Freundin kennt. Die Sache mit dem Knie wird z.B. angesprochen und nicht aufgeklärt. Weg damit, das interessiert keinen, solange es nicht irgendwas zum Fortschritt der Geschichte beiträgt.

    Dann versuch etwas von der epischen Erzählkunst eines Tagebucheintrags wegzukommen. Du zählst hier allemöglichen Aspekte auf, wie sie dir gerade einfallen, erst die Augen, dann das Knie, dann die Jungen, der Brief, das Haus. Versuche mehr Linie reinzubringen, indem du dir eine Vorschrift in Prosa machst, die die Abläufe klärt und dann das ganze lyrisch umzusetzen versuchst.

    Wie gesagt, das Lyrische betrachtet Situationen eher aus einer reflektiven, ich-bezogenen Perspektive, während das Epische eher mehr oder weniger objekt-bezogene Aspekte aufzählt. Man kann natürlich auch epische Gedichte schreiben, aber dann ist umsomehr auf eine erzählerische Linie zu achten.

    Viel Erfolg, auch mit dem Mädchen.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    79
    hi levampyre,danke für deinen eintrag,ich werde versuchen mein gedicht nochmal zu überarbeiten und manche unwichtigen sachen wegzulassen...

    lg,girl in the ocean...
    nur weise menschen wissen,dass sie nichts wissen!!!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wer du wirklich bist
    Von labl2 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2013, 15:30
  2. Bist du es wirklich?
    Von Lonely Lie im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 15:04
  3. bist du wirklich ein Arsch?
    Von Christina13 im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 09:18
  4. bist das wirklich du?
    Von Locki im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 23:25
  5. du bist nicht wirklich
    Von aliena im Forum Erotik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 09:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden